• 0800 072 572 599 99
    Zentrales SBK-Arbeitgebertelefon,
    7 Tage / 24 Std. gebührenfrei
  • Nachricht an SBK
  • SBK, 80227 München

Weitere

Beitragsstundung aufgrund Corona-Pandemie

SBK unterstützt Unternehmen durch Beitragsstundung

""

Die SBK hilft Arbeitgebern, die aufgrund der Corona-Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten kommen und ihre Sozialversicherungsbeiträge nicht mehr zahlen können.

„Ergänzend zu den umfassenden Unterstützungen für Unternehmen und Selbstständige, die derzeit von Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat beschlossen werden, ist es unter bestimmten Bedingungen möglich, dass die Beitragszahlungen für die Sozialversicherungen von den gesetzlichen Krankenkassen vorübergehend gestundet werden“, so der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen.

Aktuell: Weitere Stundungsmöglichkeiten geregelt

Der GKV-Spitzenverband hat Ende Juni 2020 mit einem Rundschreiben darüber informiert, dass erleichterte Beitragsstundungen bis zum 30.09.2020 möglich sind.

Voraussetzung ist, dass das Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin ernsthafte Zahlungsschwierigkeiten hat und bereits andere staatliche Hilfen beantragt wurden, beispielsweise Kurzarbeit oder andere Fördermittel und/oder Kredite. Bei einer Antragsstellung muss zumindest glaubhaft erklärt werden, dass von den vorgesehenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen nicht profitiert werden kann und insofern keine Entlastung eintrifft.

Damit Sie sich finanziell ein wenig Luft verschaffen können, stunden wir Ihnen die Beiträge bzw. verlängern Ihre bestehende Stundung auf Antrag. Für die Beiträge ist eine Stundung nach aktuellem Stand längstens bis zum 30.09.2020 möglich. Für die gestundeten Beiträge müssen wir Stundungszinsen zu erheben. Wenn Sie neben einer Stundung Ihre Beiträge per Ratenzahlung begleichen oder die laufenden Beiträge pünktlich entrichten, fallen keine Stundungszinsen an.

Antrag auf Stundung aufgrund der Corona Pandemie PDF, 114 KB

Senden Sie den Antrag einfach per Fax oder E-Mail an Ihren persönlichen Kundenberater oder an die Faxnummer 0800 072 572 599 98.

Wie geht´s weiter?

Nachdem Sie uns Ihren Antrag geschickt haben, prüfen wir diesen und informieren Sie anschließend über das Ergebnis.

Wichtig: Auch, wenn wir bereits eine große Anzahl an Stundungsanträgen erhalten haben, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Getreu unserem Versprechen „Wir sind auf deiner Seite“, werden wir Ihren Antrag zeitnah bearbeiten. Hat sich Ihr Antrag mit unserer Zahlungserinnerung überschritten, erlassen wir Ihnen selbstverständlich die Gebühren.

Haben Sie eine Zahlungserinnerung erhalten, aber noch keinen Bescheid über Ihren Stundungsantrag? Wenn Sie sich unsicher sind und den Bearbeitungsstand erfahren möchten, melden Sie sich einfach bei Ihrem persönlichen Kundenberater.

Mehr zum Thema:

Corona-Virus: Häufig gestellte Fragen

 

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?