• 0800 072 572 599 99
    Zentrales SBK-Arbeitgebertelefon,
    7 Tage / 24 Std. gebührenfrei
  • Nachricht an SBK
  • SBK, 80227 München

Weitere

Neuerungen 2019

Der Jahreswechsel 2018/2019 bringt Ihnen und uns einige Änderungen und Neuerungen. Wir liefern Ihnen umfangreiche Informationen, damit auch Sie fit ins neue Jahr gehen.

Zum Jahreswechsel 2018/2019 wurden viele gesetzliche Änderungen auf den Weg gebracht, die für Sie in Ihrer täglichen Arbeit wichtige Auswirkungen haben können.

„Wir sind auf deiner Seite.“ – gemäß unserem SBK-Versprechen informieren wir Sie über alle Neuerungen 2019.

Rechengrößen 2019

Jedes Jahr werden die maßgeblichen Werte in der Sozialversicherung von der Bundesregierung neu festgelegt. Informieren Sie über die Eckdaten für 2019.

Mehr

Hälftige Beitragstragung in der Krankenversicherung

Die Beiträge zur Krankenversicherung werden seit dem 1. Januar 2019 wieder vollständig zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen. Das sieht das GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) vor.

Mehr

Übergangsbereich ab 1. Juli 2019

Zum 1. Juli 2019 treten für die bisherige Gleitzone einige Neuregelungen in Kraft. Jobs mit einem monatlichen Arbeitsentgelt zwischen 450,01 Euro und 1.300 Euro werden auch als Beschäftigungen im Übergangsbereich bezeichnet.

Mehr

Kurzfristige Beschäftigungen

Mit Einführung des gesetzlichen Mindestlohns zum 1. Januar 2015 wurden die Zeitgrenzen von längstens zwei Monate oder 50 Arbeitstage pro Kalenderjahr auf drei Monate oder insgesamt 70 Arbeitstage angehoben – zunächst zeitlich befristet bis zum 31. Dezember 2018. Diese erweiterten Zeitgrenzen gelten nun über das Jahresende 2018 hinaus.

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Zuschüsse zur Entgeltumwandlung

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz vom 17. August 2017 wurde ein neuer Arbeitgeberzuschuss eingeführt, der dann zum Tragen kommt, wenn mit Arbeitnehmern ab dem 1. Januar 2019 eine neue Vereinbarung zur Entgeltumwandlung für betriebliche Altersversorgung abgeschlossen wird.

Mehr

Brückenteilzeit

Seit 1. Januar 2019 wird es nicht nur wie bisher einen Rechtsanspruch auf Reduzierung der Arbeitszeit geben, sondern auch einen Anspruch auf die Rückkehr zur vorherigen Vollzeitbeschäftigung.

Mehr

Firmenwagenüberlassung

Arbeitgeber müssen die Berechnung des geldwerten Vorteils für die Nutzung eines Firmenwagens für die Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte ab dem 01.01.2019 umstellen.

Mehr

Familienentlastungsgesetz

Im steuerlichen Familienleistungsausgleich sorgen Kinderfreibeträge und Kindergeld für eine angemessene Besteuerung von Familien. Um Familien zu stärken und zu entlasten, wird mit dem Familienentlastungsgesetz das Kindergeld pro Kind und Monat ab 1. Juli 2019 um zehn Euro erhöht.

Mehr...

Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns

Der vor vier Jahren eingeführte gesetzliche Mindeslohn wird angehoben. Die Steigerung erfolgt in zwei Schritten. Das wirkt sich auch auf die maximale Stundenzahl Ihrer geringfügig Bechäftigten aus.

Mehr...