• 0800 072 572 599 99
    Zentrales SBK-Arbeitgebertelefon,
    7 Tage / 24 Std. gebührenfrei
  • Nachricht an SBK
  • SBK, 80227 München

Weitere

E-Bikes: Überlassung von Elektrofahrrädern an Arbeitnehmer

Immer mehr Arbeitgeber überlassen ihren Arbeitnehmern (Elektro-) Fahrräder. Wegen des geldwerten Vorteils war dies bisher steuerpflichtig.

Der Gesetzgeber hat dies mit dem Jahressteuergesetz 2018 geändert. Der geldwerte Vorteil für eine Überlassung eines betrieblichen Fahrrads durch den Arbeitgeber muss vom Arbeitnehmer ab dem 1.1.2019 nicht mehr versteuert werden. Die Neuregelung findet sich in § 3 Nr. 37 des Einkommensteuergesetzes.

Wichtiges in Kürze:

Beispiel: Hans Meier hat seit dem 1.7.2018 statt einer Gehaltserhöhung ein nicht Kfz-steuerpflichtiges E-Bike von seinem Arbeitgeber zur unentgeltlichen Dauernutzung für private Zwecke und für die Fahrten zur Arbeit erhalten. In 2018 musste monatlich 1 Prozent vom Listenpreis des E-Bikes als geldwerter Vorteil lohnversteuert werden. Seit dem 1.1.2019 ist die Überlassung steuerfrei.

E-Bikes laden

Der Staat fördert die Elektromobilität. Bis zum 31. Dezember 2020 ist der geldwerte Vorteil für das Aufladen mit Strom steuerfrei, wenn ein Arbeitnehmer ein Elektrofahrzeug in der Betriebsstätte des Arbeitgebers kostenlos oder verbilligt auflädt.

Mehr zum Thema:

Elektrofahrzeug als Firmenwagen

Informationen zur Firmenwagenüberlassung