• 0800 072 572 599 99
    Zentrales SBK-Arbeitgebertelefon,
    7 Tage / 24 Std. gebührenfrei
  • Nachricht an SBK
  • SBK, 80227 München

Weitere

Entsendebescheinigung beantragen

Seit dem 01.07.2019 ist die Beantragung einer A1-Bescheinigung für entsendete Arbeitnehmer ausschließlich auf elektronischem Weg möglich. Wenn Sie bzw. Ihr Arbeitgeber ein systemgeprüftes Abrechnungsprogramm einsetzen und der Hersteller diese Funktion bereits anbietet, kann die A1-Bescheinigung direkt elektronisch beantragt werden.

Insbesondere für Unternehmen, die nur gelegentlich Mitarbeiter entsenden, stehen alternativ maschinelle Ausfüllhilfen als öffentliche Services (sv.net) zur Verfügung. Unter bestimmten Voraussetzungen können diese Services auch gebührenfrei genutzt werden. Informieren und ggf. anmelden können Sie sich auf der ITSG-Homepage.

Das A1-Dokument erhalten Sie von der SBK ebenfalls auf elektronischem Weg, innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Bearbeitungszeit von maximal drei Arbeitstagen ab Eingang Ihres maschinellen Antrages bei der SBK. Die elektronischen Daten aus den Rückmeldungen werden von den Entgeltabrechnungsprogrammen bzw. der maschinellen Ausfüllhilfe automatisch in ein PDF-Dokument umgewandelt.
Sie können die A1-Bescheinigungen dann selbst ausdrucken und Ihren Arbeitnehmern in den Auslandseinsatz mitgeben. So können Ihre Beschäftigten im Ausland gegenüber dem ausländischen Versicherungsträger nachweisen, dass ein Sozialversicherungsschutz in Deutschland besteht.
Zudem sollten Sie eine Kopie der A1-Bescheinigung zu den Entgeltunterlagen nehmen.

Reicht bei sehr dringenden Anforderungen die maximale Bearbeitungszeit von drei Tagen voraussichtlich nicht aus, nehmen Sie ggf. zusätzlich telefonischen Kontakt mit der SBK auf.

Setzen Sie Ihren Mitarbeiter regelmäßig (für gewöhnlich) in einem oder mehreren Mitgliedsstaat(en) ein, können Sie eine A1-Bescheinigung für mehrere Jahre beantragen. Die Beantragung erfolgt in Papierform bei der Deutschen Verbindungsstelle in Bonn (DVKA) Weitere Informationen und den Antragsvordruck finden Sie auf der DVKA-Homepage.

Im Unternehmen Tätige ohne Arbeitnehmereigenschaft, wie z. B. freie Mitarbeiter, Gesellschafter-(Geschäftsführer) sowie der Unternehmer selbst, benötigen ebenfalls eine A1-Bescheinigung. Die Beantragung über das elektronische A1-Antragsverfahren ist jedoch bei diesem Personenkreis nicht zulässig. Die Beantragung erfolgt weiterhin in Papierform. Hierzu ist der Antragsvordruck für Selbstständige auszufüllen.

Auch bei den Entsendebescheinigungen für die übrigen Abkommensstaaten, wie z. B. USA oder China, ändert sich nichts. Die Beantragung erfolgt weiterhin in Papierform.

Entsendebescheinigung in Papierform beantragen, so geht`s:

Im Formularcenter der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland, Bonn (DVKA) finden Sie schnell den richtigen Antragsvordruck für die benötigte Entsendebescheinigung.

Erläuterungen zum Formularcenter der DVKA:

Im Auswahlfenster am Ende des Textes wählen Sie einfach das Einsatzland aus.

Anschließend stehen Ihnen zur Auswahl:


Formularcenter der DVKA

Wählen Sie einfach die für Sie passende Variante aus und schicken Sie uns den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag per Post an: SBK, 80227 München

Sie benötigen die Entsendebescheinigung dringend? Dann können Sie auch den "direkten Draht“ zur SBK-Auslandsberatung nutzen:

per E-Mail an auslandsberatung-arbeitgeber@sbk.org

Bei Übersendung per E-Mail senden Sie uns den Entsendeantrag einfach als "Zip-Datei" mit Passwort.

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?