Zuzahlungen

Ihr Überblick über Zuzahlungen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

×

SBK Kundenbefragung

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen zur sbk.org ein paar Fragen stellen dürfen.
Die Umfrage dauert ca. 5 Minuten.

Möchten Sie daran teilnehmen?

Hinweis zum Datenschutz: Ihre Angaben werden im Zusammenhang mit Ihrem Nutzerverhalten auf unserer Homepage anonym analysiert. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist nicht möglich. Im Rahmen der Umfrage erscheinen Freitextfelder. Wir bitten Sie, dort keine persönlichen Daten, wie Name, Adresse oder Ihre Versichertennummer, an uns zu übermitteln, da es sich hierbei um einen ungesicherten Kanal handelt. Das Feld ist ausschließlich für Ihr Feedback reserviert. Bei persönlichen Anliegen können Sie sich gerne jederzeit an Ihren persönlichen Kundenberater wenden.


Gesetzlich Versicherte übernehmen bei vielen medizinischen Leistungen einen Teil der Kosten selbst. Diese Zuzahlungen sind einheitlich für alle Versicherten gesetzlicher Krankenkassen im Sozialgesetzbuch geregelt. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die betroffenen Leistungen und die jeweilige Zuzahlung:

Zuzahlungsregelungen auf einen Blick:

Art der ZuzahlungRegelungAnmerkung
Arznei-, Verband- und Hilfsmittel Zuzahlung in Höhe von 10 % des Preises, jedoch mindestens 5 € und maximal 10 €; in jedem Fall beträgt die Zuzahlung nicht mehr als die tatsächlichen Kosten des Mittels Beispiele:
Preis Medikament: 12 €, Zuzahlung: 5 €.
Preis Medikament 80 €, Zuzahlung 10 % des Preises: 8 €
Preis Medikament 150 €, Zuzahlung: 10 €
Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind (z. B. Windeln bei krankhafter Inkontinenz), ist die Zuzahlung auf 10 € pro Monat beschränkt und es gibt keine Mindestgrenze von 5 €.
Fahrkosten (z. B. Rettungsfahrten ins Krankenhaus)Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten, mindestens 5 € und maximal 10 € je FahrtZuzahlungen für Fahrkosten entstehen bei Rettungstransporten, Notarzteinsätzen, Luft- und Wasserrettung - auch dann wenn kein Transport stattgefunden hat.
Heilmittel und häusliche Krankenpflege Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten plus 10 € je Verordnung; bei häuslicher Krankenpflege ist die 10 %-Zuzahlung auf die ersten 28 Tage pro Kalenderjahr begrenzt Beispiel: Rezept über 6-mal Massage, Zuzahlung: 10 % des Massagepreises plus 10 € für die Verordnung
Haushaltshilfe, SoziotherapieKalendertägliche Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten, mindestens 5 €, maximal 10 €
Stationäre Vorsorge und Rehabilitationsmaßnahmen, medizinische Rehabilitation für Mütter und VäterZuzahlung von 10 € pro TagBei Anschlussheilbehandlungen (AHB) unmittelbar nach einer Krankenhausbehandlung ist die Zuzahlung für insgesamt maximal 28 Tage zu zahlen.
KrankenhausZuzahlung von 10 € pro Tag, begrenzt auf maximal 28 Tage pro Kalenderjahr

Zuzahlungen bei Kindern und Jugendlichen

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren fallen nur bei Fahrkosten Zuzahlungen an. Für alle anderen Leistungen übernehmen wir die vollen Kosten.

Zuzahlungsbefreiung

In bestimmten Fällen können Sie von den Zuzahlungen befreit werden. Die Voraussetzungen hierfür und wie Sie eine Befreiung beantragen, erfahren Sie auf der Seite Zuzahlungsbefreiung.

Berechnen Sie mit dem Zuzahlungsrechner ganz einfach, ob Sie von den Zuzahlungen befreit werden können. Sie ist abhängig von der sogenannten Zuzahlungsgrenze.

Sie haben noch Fragen?

Ihr persönlicher Kundenberater steht Ihnen auch beim Thema Zuzahlungen mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie ihn einfach an.

 

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?