""

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Die SBK berät Sie umfassend zu Ihrem individuellen Erkrankungsrisiko.

Für Personen mit einer Veränderung in bestimmten Genen ist das Risiko, im Laufe des Lebens an Brustkrebs oder Eierstockkrebs zu erkranken, erhöht im Vergleich zu Personen ohne eine familiäre Belastung. Auch das Risiko, dass sich die Krebserkrankung in jüngeren Jahren entwickelt – das heißt vor dem 50. Lebensjahr – ist höher. Bei Personen mit bestimmten familiären Voraussetzungen kann dieses erhöhte Erkrankungsrisiko durch einen Gentest ermittelt werden.

Gibt es in Ihrer Familie mehrere Fälle von Brust- oder Eierstockkrebs, kann das genetische Ursachen haben. Durch das SBK-Versorgungsangebot gewinnen Sie und Ihre Familienmitglieder Klarheit und erhalten Unterstützung bei der Entscheidung für oder gegen einen Gentest. Im Falle eines festgestellten erhöhten Erkrankungsrisikos gehört ein intensiviertes Früherkennungs- und Nachsorgeprogramm zu den Mehrleistungen der SBK.

Das Versorgungsangebot besteht aus folgenden Inhalten:

Versorgung familiärer Brust- und Eierstockkrebs – Ihre SBK-Vorteile:

So nehmen Sie die Versorgung familiärer Brust- und Eierstockkrebs in Anspruch:

  1. Sind Mitglieder Ihrer Familie gehäuft oder in jungen Jahren an Brust- oder Eierstockkrebs erkrankt und wünschen Sie sich eine umfassende Beratung und gegebenenfalls eine Gendiagnostik zu Ihrem persönlichen Erkrankungsrisiko, dann wenden Sie sich an eines der bundesweiten universitären Zentren des "Deutschen Konsortiums Familiärer Brust- und Eierstockkrebs“. Die Kontaktdaten der Zentren finden Sie auf der Webseite des Konsortiums Familiärer Brust- und Eierstockkrebs.
  2. Zunächst erstellt das Brustkrebszentrum in einem telefonischen Beratungsgespräch eine Familienanamnese. Wenn sich dabei ein erhöhtes Risiko abzeichnet, vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.
  3. Beim Termin im Brustkrebszentrum legen Sie einfach Ihre SBK-Gesundheitskartte vor – die Abrechnung erfolgt direkt zwischen der SBK und den spezialisierten Zentren. Im persönlichen Beratungsgespräch mit einem Arzt oder einer Ärztin werden Ihnen die genetischen Hintergründe des erblichen Brust-und Eierstockkrebses sowie die Möglichkeiten, Risiken und mögliche Konsequenzen der Gendiagnostik erklärt. 

Mehr zum Thema: