Pflegegrade

Das System zur Einstufung der Pflegebedürftigkeit.

Die Pflegebedürftigkeit einer Person wird anhand von fünf Pflegegraden eingeteilt. Die Begutachtung übernimmt der Medizinische Dienst im Rahmen eines persönlichen Besuches. Der Grad der Selbstständigkeit wird anhand eines Punktesystems in sechs verschiedenen Lebensbereichen, den sogenannten Modulen, mit unterschiedlicher Gewichtung geprüft.

Dabei gilt: Je mehr Punkte die betroffene Person erhält, desto höher ist ihr Pflegegrad.

Die Pflegegrade im Überblick:

Für Kinder gelten altersabhängige besondere Regeln. Fragen Sie hierzu Ihren SBK-Pflegeberater unter der Telefonnummer 0800 072 572 582 50 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands).

Je nachdem, welchen Pflegegrad der Gutachter ermittelt, stehen Ihnen und Ihren Angehörigen Pflegeleistungen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich nach Leistungen für die Pflege zu Hause, Leistungen für die Pflege im Pflegeheim oder Leistungen in alternativen Wohnformen – abhängig davon, wo der Pflegebedürftige gepflegt wird.

Ihr SBK-Pflegeberater hilft Ihnen bei allen Fragen zur Pflege unter der Telefonnummer 0800 072 572 582 50 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) weiter.

Mehr zum Thema

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?