Darmkrebsvorsorge: weitere Untersuchungen

Informationen zu individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) bei der Darmkrebsvorsorge

Zusätzlich zu den gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen wie dem Stuhltest für 50- bis 54-Jährige und der Darmspiegelung ab 55 Jahren werden so genannte individuelle Gesundheitsleistungen (kurz IGeL) zur Früherkennung angeboten. Dazu gehören zum Beispiel der Kombi-Stuhltest oder die Kapselkoloskopie. Sie sind als Screening zur Früherkennung bei gesunden Menschen vom Gemeinsamen Bundesausschuss, der die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen festlegt, nicht empfohlen. Daher übernehmen gesetzliche Kassen diese Leistungen nicht; der Patient muss diese privat zahlen. Jeder trifft hierbei für sich eine individuelle Entscheidung, ob er die Untersuchung durchführen möchte oder nicht. Um eine informierte Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, alle wesentlichen Fragen zur Untersuchung zu klären und eventuelle Vor- und Nachteile abzuwägen. Wir geben Ihnen einen Überblick mit den wichtigsten Informationen zu diesen zusätzlichen Untersuchungen.

Leistungen der SBK zur Darmkrebsvorsorge

Unser Service für Sie

Zu Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) haben wir für Sie Tipps zusammen gestellt, die Sie hier nachlesen können.

Der IGel-Monitor hat den M2 PK-Test bewertet. Die ausführliche Einschätzung finden Sie hier

Bei Fragen zu einzelnen Individuellen Gesundheitsleistungen berät Sie außerdem das SBK-Gesundheitstelefon.

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?