Reiseschutzimpfungen

Wir beteiligen uns an den meisten Reiseimpfungen

Mann wird von einer Ärztin beraten

Wir beteiligen uns bei privaten Auslandsreisen an den Kosten für Ihre Reiseschutzimpfungen. Je nach Reiseland werden verschiedene Impfungen empfohlen. Welche das für Ihr Urlaubsziel sind, erfahren Sie von den Experten der SBK-Auslandsberatung.

Für diese Reiseimpfungen bekommen Sie einen Zuschuss:

  • Cholera
  • FSME Zecken-Hirnhautentzündung (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken-Meningitis
  • Poliomyelitis
  • Tollwut
  • Typhus
  • Malariaprophylaxe

Welche Kosten übernimmt die SBK?

Wir übernehmen 70 % des ärztlichen Honorars für die Impfung sowie der Kosten für den Impfstoff. Das ärztliche Honorar umfasst auch eine ärztliche Untersuchung und Beratung zur Impfung. Der Arzt stellt fest, ob Sie geimpft werden können und er klärt Sie über mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Impfung auf.

Eine reisemedizinische Impfberatung, also welche Impfungen für bestimmte Reiseländer empfohlen werden, gehört nicht zur Aufklärung über Risiken und Nebenwirkungen einer Impfung. Eine solche Impfberatung ist eine private Leistung (IGeL-Leistung), die Sie selbst bezahlen. Alternativ können Sie bei der SBK kostenfrei den Reiseinformationsbrief bestellen, in dem Sie unter anderem Impfempfehlungen für Ihr Reiseland bekommen.

Wenn Sie wissen wollen, wer die Kosten für Reiseschutzimpfungen bei einer beruflich veranlassten Reise trägt, wenden Sie sich bitte an die Experten der SBK-Auslandsberatung. Für eine berufliche Reise ist üblicherweise der Arbeitgeber zuständig – oder bei ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeiten die entsprechende Hilfs- oder Entsendeorganisationen.

Reiseschutzimpfungen - Ihre SBK-Vorteile:

So bekommen Sie Reiseschutzimpfungen:

  1. Wenn Sie eine Reiseschutzimpfung brauchen, wenden Sie sich am besten zunächst an Ihren Hausarzt. Normalerweise kann er die gängigen Reiseimpfungen vornehmen. Nur in Ausnahmefällen ist es notwendig, sich an ein Tropeninstitut oder eine Praxis für Reisemedizin zu wenden.
  2. Reichen Sie nach der Impfung die Impfstoffverordnung (Privatrezept) sowie die Rechnungen für Ihre Reiseschutzimpfungen bei uns ein. Geben Sie dabei bitte das Reiseland an und dass es sich um eine private Auslandsreise handelt. Senden Sie die Unterlagen an die SBK, 80227 München.
  3. Nachdem die Unterlagen bei uns eingegangen sind, überweisen wir den erstattungsfähigen Betrag direkt auf Ihr Konto. Falls Sie noch Fragen haben, berät Sie Ihr persönlicher Kundenberater gern.

Mehr zum Thema:

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?