Rehabilitationssport und Funktionstraining

Rehabilitationssport und Funktionstraining unterstützen chronisch kranke Menschen.

Rehabilitationssport umfasst bewegungstherapeutische Übungen. Durch diese Übungen stärken Sie Ihre Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität. Zu den Rehabilitationssportarten gehören Gymnastik, Leichtathletik, Schwimmen und Bewegungsspiele in Gruppen. Auch Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins für behinderte und von Behinderung bedrohte Frauen und Mädchen zählen zum Rehabilitationssport. Geeignete Übungsinhalte sind Karate, Judo und Entspannungsübungen.

Außerdem unterstützt Sie das Funktionstraining bei Erkrankungen oder Funktionseinschränkungen der Stütz- und Bewegungsorgane. Es wirkt mit den Mitteln der Krankengymnastik und der Ergotherapie gezielt auf Muskeln und Gelenke ein. So verbessern Sie Ihre körperlichen Funktionen und wirken Funktionsverlusten einzelner Organsysteme oder Körperteile entgegen. Trainingsarten sind zum Beispiel Wasser- und Trockengymnastik als Gruppenübungen.

Mit diesen beiden zeitlich begrenzten Maßnahmen können Sie Ihre Lebensqualität optimieren. Außerdem erreichen Sie eine höhere Beschwerdefreiheit durch die Kräftigung des Organismus und des Muskel-Skelettsystems. Zudem erhalten Sie gleichzeitig die Motivation und Anregung, die erlernten Bewegungen dauerhaft in Ihren Alltag zu integrieren.

Rehabilitationssport und Funktionstraining - Ihr SBK-Vorteil:

So bekommen Sie Rehabilitationssport und Funktionstraining:

Gemeinsam mit Ihrem Arzt entscheiden Sie über Art und Dauer des Rehabilitationssports oder des Funktionstrainings. Anschließend erhalten Sie nach einem ausführlichen Gespräch von Ihrem Arzt eine ärztliche Verordnung. Senden Sie diese bitte zur Genehmigung an die SBK, 80227 München. Sobald Ihr persönlicher Kundenberater die Unterlagen geprüft hat, erhalten Sie eine Nachricht.

Wir sichern Ihnen bei einer Genehmigung eine komplette Kostenübernahme für Rehabilitationssport und Funktionstraining zu. Für Sie entstehen keine Kosten. Bitte wenden Sie sich dafür an eine geeignete und zugelassene Einrichtung, die den Rehabilitationssport bzw. das Funktionstraining durchführt. Die von uns bestätigte Verordnung im Original sowie Ihre SBK-Versichertenkarte legen Sie der Einrichtung vor. Diese rechnet dann direkt mit uns ab – Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern.

Einrichtungen finden

Auf den folgenden Seiten sehen Sie bundesweit zugelassene Einrichtungen und Anbieter von Rehabilitationssport und Funktionstraining im Überblick: