Zuzahlungen

Ihr Überblick über Zuzahlungen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die meisten Leistungen bei Ärzten und Therapeuten erhalten Sie direkt über Ihre SBK-Versichertenkarte. Manchmal müssen Sie einen Anteil an diesen Leistungen selbst bezahlen – diesen gesetzlich geregelten Anteil nennt man Zuzahlung. Hier erhalten Sie einen Überblick:

Zuzahlungsregelungen auf einen Blick:

Art der ZuzahlungRegelungAnmerkung
Arznei-, Verband- und HilfsmittelZuzahlung in Höhe von 10 % des Preises, jedoch mindestens 5 € und maximal 10 €; in jedem Fall beträgt die Zuzahlung nicht mehr als die tatsächlichen Kosten des MittelsBeispiele:
Preis Medikament: 12 €, Zuzahlung: 5 €.
Preis Medikament 80 €, Zuzahlung 10 % des Preises: 8 €
Preis Medikament 150 €, Zuzahlung: 10 €
Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind (z. B. Windeln bei krankhafter Inkontinenz), ist die Zuzahlung auf 10 € pro Monat beschränkt und es gibt keine Mindestgrenze von 5 €.
Fahrkosten (z. B. Rettungsfahrten ins Krankenhaus)Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten, mindestens 5 € und maximal 10 € je FahrtZuzahlungen für Fahrkosten entstehen bei Rettungstransporten, Notarzteinsätzen, Luft- und Wasserrettung - auch dann wenn kein Transport stattgefunden hat.
Heilmittel und häusliche KrankenpflegeZuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten plus 10 € je Verordnung; bei häuslicher Krankenpflege ist die 10 %-Zuzahlung auf die ersten 28 Tage pro Kalenderjahr begrenztBeispiel: Rezept über 6-mal Massage, Zuzahlung: 10 % des Massagepreises plus 10 € für die Verordnung
Haushaltshilfe, SoziotherapieKalendertägliche Zuzahlung in Höhe von 10 % der Kosten, mindestens 5 €, maximal 10 €
Stationäre Vorsorge und Rehabilitationsmaßnahmen, medizinische Rehabilitation für Mütter und VäterZuzahlung von 10 € pro TagBei Anschlussheilbehandlungen (AHB) unmittelbar nach einer Krankenhausbehandlung ist die Zuzahlung für insgesamt maximal 28 Tage zu zahlen.
KrankenhausZuzahlung von 10 € pro Tag, begrenzt auf maximal 28 Tage pro Kalenderjahr

Zuzahlungen bei Kindern und Jugendlichen

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren fallen nur bei Fahrkosten Zuzahlungen an. Für alle anderen Leistungen übernehmen wir die vollen Kosten.

Zuzahlungsbefreiung

In bestimmten Fällen können Sie von den Zuzahlungen befreit werden. Die Voraussetzungen hierfür erfahren Sie auf der Seite Zuzahlungsbefreiung.

Berechnen Sie mit dem Zuzahlungsrechner ganz einfach, ob Sie von den Zuzahlungen befreit werden können. Sie ist abhängig von der sogenannten Zuzahlungsgrenze.