Erläuterung Facharztbezeichnungen

In unserem Glossar finden Sie die wichtigsten Facharztbezeichnungen kurz erklärt

Wie heißt ein Spezialist für Herzerkrankungen? Und bei welchen Beschwerden wende ich mich eigentlich an einen Pneumologen? Viele Bezeichnungen für Fachärzte sind für Laien nur schwer durchschaubar. Die Schwerpunkte und Aufgaben der wichtigsten Facharztgruppen möchten wir Ihnen in unserer Übersicht vorstellen.

Die Allgemeinchirurgie umfasst neben der chirurgischen Grundversorgung auch Teile der Unfall-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Fachärzte für Allgemeinchirurgie versorgen Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen bzw. Infektionen im Bereich der inneren Organe, des Brustraums und der Gefäße. Je nach Befund führen sie notwendige Eingriffe vor, wie z.B. Blinddarmoperationen oder die Versorgung von Leisten- und Knochenbrüchen.

Allgemeinmediziner sind in der Regel als Hausärzte tätig und damit erster Ansprechpartner für alle akuten Gesundheitsprobleme. Neben der Sicherstellung einer Grundversorgung bzw. Diagnostik akuter Erkrankungen und der Langzeitversorgung chronischer Kranheitsbilder, koordiniert er u.a. die Weiterbehandlung durch Fachärzte, die Überweisung in Klinken, die Feststellung von Arbeitsunfähigkeit und Rehabilitationsbedarf. Zudem führt er eine Vielzahl an Vorsorgeuntersuchungen durch.  

Bei der Allergologie handelt es sich um eine medizinische Fachrichtung, die sich speziell mit der Diagnostik und Behandlung von Allergien beschäftigt. Je nach Art der Bescherden erfolgt die Betreuung über Hautärzte (Dermatologen), HNO-Ärzte, Lungenfachärzte (Pneumologe) oder Kinderärzte, die eine entsprechende Weiterqualifizierung zum Allergologen absolviert haben.

Vorsorgeuntersuchungen sowie die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen bzw. Funktionsstörungen der Augen und Sehnerven gehören zum Aufgabengebiet eines Facharztes für Augenheilkunde. Hierzu gehören neben Beschwerden an den Augen ebenso die Augenmuskeln, die Augenlider, die Bindehaut sowie die Blutgefäße und Tränendrüsen.

Der Tätigkeitsbereich von Dermatologen umfasst die Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Hautkrankheiten einschließlich aller allergisch bedingter, akuter und chronischer Hauterkrankungen. Zu seinem Aufgabengebiet gehört zudem die Behandlung von Hautkrebs- und Geschlechtserkrankungen.

Fachärzte für Frauenheilkunde/Gynäkologie führen neben Vorsorgeuntersuchungen und Präventionsbehandlungen auch die Diagnostik und Therapie von geschlechtsspezifischen Gesundheitsstörungen durch. Zudem betreuen sie Frauen rund um die Themen Familienplanung, Schwangerschaftsverhütung, Menopause und begleiten Schwangere während der gesamten Schwangerschaft bis hin zur Geburt.

Gefäßchirurgen befassen sich mit der Erkennung und operativen Behandlung, sowie der Nachsorge von Erkrankungen des Gefäßsystems. Dazu gehört die Versorgung von Verletzungen und Fehlbildungen der Blutgefäße, wie z.B. der Bauchaorta und der Hauptschlagader.

Die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Ohren, der Nase, der Nasennebenhöhle, der Mundhöhle und des Halses gehört in den Fachbereich der HNO Ärzte. Bei Hör- und Gleichgewichtsstörungen, Schluck- und Stimmstörungen oder Beeinträchtigungen des Geschmacks- oder Geruchssinns unterstützt er mit geeigneten Behandlungen und Therapien.

Fachärzte für Angiologie sind auf Gefäßerkrankungen, wie z.B. Ödeme und Durchblutungsstörungen spezialisiert. Dazu gehören neben der Behandlung von Erkrankungen wie z.B. Arteriosklerosen und Thrombosen ebenso Lymphödeme und Krampfadern.

Fachärzte für Endokrinologie behandeln alle Erkrankungen des Hormonsystems. In den häufigsten Fällen liegen hierbei Störungen der Schilddrüse, der Bauchspeicheldrüse und der Nebennieren vor. Diese könne sich in einer Vielzahl von Krankheiten äußern, wie z.B. Diabetes, Osteoporose oder Wechseljahresbeschwerden. 

Fachärzte für Gastroenterologie sind auf Vorsorgeuntersuchungen und die Diagnostik bzw. Behandlung von Krankheiten des Magen-Darm-Traktes und der damit verbundenen Organe spezialisiert. Neben der Darm- und Magenspiegelung führt er bei Bedarf Ultraschalluntersuchungen der Bauchorgane wie z.B. Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse durch und kann damit Ursachen von Beschwerden, wie z.B. Gallensteine, sichtbar machen. 

Fachärzte für Hämatologie bzw. Onkologie befassen sich mit der Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes und der blutbildenden Organe wie Knochenmark und Lymphknoten. Zu den häufigsten Erkrankungen gehören hierbei Gerinnungsstörungen des Blutes, Blutbildungsstörungen sowie die Leukämie (Blutkrebs).

Kardiologen diagnostizieren und behandeln alle akuten und chronischen Erkrankungen des Herzens, des Blutkreislaufes und der herznahen Gefäße. Zu ihrem Aufgabenbereich gehören zudem Früherkrannungsuntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen zur Vermeidung von Herzerkrankungen, wie z.B. Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt und arteriellen Verschlusskrankheiten. 

Nephrologen sind auf die Diagnose und Therapie von Erkrankungen der Niere spezialisiert. Dazu gehören u.a. Nierensteine und Harnwegsinfekte, aber auch Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichts und des Wasser- und Elektrolythaushaltes. Zudem führen sie bei akutem Nierenversagen Dialysebehandlungen durch und betreuen Patienten nach Nierentransplantationen.

Pneumolgen, auch Lungenfacharzt sind Fachärzte, die für die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Bronchien und der Lunge zuständig sind, z.B. Asthmaerkrankungen, Bronchitis oder Lungenentzündungen.

Rheumatologen diagnostizieren und behandeln alle Erkrankungen im Bereich der Gelenke, Gelenkkapseln, Sehnen, Knochen, Muskeln und des Bindegewebes, die nicht durch eine akute Verletzung oder einen Tumor entstanden sind. Hierzu gehören z.B. entzündliche Gelenkserkrankungen, Gelenkverschleißerkankungen und Autoimmunerkrankungen.

Die Kiefer- bzw. Zahnchirurgie beinhaltet die diagnostische, therapeutische und rehabilitative Behandlung von Problematiken im Kiefer-, Mund- und Gesichtsraum. Dazu gehören neben der Korrektur von Zahnfehlstellungen, ebenfalls die Versorgung gebrochener Kieferknochen, das Implantieren künstlicher Zähne und die Entfernung von Weißheitszähnen.

Kieferorthopäden korrigieren Unregelmäßigkeiten und schwere Störungen der Gebissentwicklung und regen diese zur normalen Entwicklung an. Zu den bekanntesten Therapien gehört die kieferorthopädische Behandlung zur Begradigung schiefer Zähne und dem Ausgleich von Fehlentwicklungen der Bisslage.

Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin beschäftigen sich mit der Erkennung, Behandlung, Prävention und Nachsorge aller körperlichen Erkrankungen, Entwicklungsstörungen und Behinderungen von Säuglingen, Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren. Zu den klassischen Untersuchungen gehören die gesetzlich vorgeschriebenen Kindervorsorgeuntersuchungen.

Fehlbildungen und Entzündungen des zentralen Nervensystems, Entwicklungs- und Bewegungsstörungen, Kopfschmerzen, Gehirnerschütterungen oder Anfallsleiden wie z.B. Epilepsie, gehören zu den Beschwerde- bzw. Erkrankungsbildern, die Kinderneurologen diagnostizieren und behandeln.

Kinderorthopäden untersuchen und behandeln angeborene und erworbene Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr. Rücken- und Wirbelsäulenschäden gehören hierzu genauso, wie Hüft- und Beinfehlstellungen oder Erkrankungen an Knochen, Gelenken und Weichteilen.

Neurologen diagnostizieren und behandeln alle Arten von Störungen des Nervensystems, wie z.B. Lähmungen, Störungen des Gleichgewichts, des Gedächtnisses und anderer Gehirnfunktionen. Dazu gehören u.a. Erkrankungen wie Epilepsie, Multiple Sklerose und Alzheimer- Erkrankungen, aber auch Beschwerden wie Kopfschmerz und Schwindel.

Nuklearmediziner nutzen bestimmte Strahlenverfahren zur Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen, Erkrankungen der Schilddrüse bzw. chronischen Gelenkserkrankungen.

In den Aufgabenbereich der Orthpäden gehört die Diagnostik und Behandlung chronischer und angeborener Erkrankungen sowie akute Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. (u.a. Knochen, Gelenke, Bandscheiben, Muskeln und Bänder). Zudem beraten sie Patienten zur Vorbeugung chronischer Erkrankungen und Erkrankungsrisiken und verordnen notwendige Heil- und Hilfsmittel. 

Phlebologen diagnostizieren und behandeln Gefäßerkrankungen, wie z.B. Venenbeschwerden, Krampfadern oder Entzündungen der Venen.

Fachärzte für Phoniatrie (Stimme) und Pädaudiologie (Hören) diagnostizieren und behandeln Erkrankungen und Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme sowie kindliche Hörstörungen.

In den Bereich der Diagnostik und Behandlung durch Fachärzte für Psychiatrie und Psychosomatik gehören Gesundheitsstörungen wie z.B. Depressionen, Burnout, Schizophrenie oder Demenz und Suchterkrankungen. Nach der Feststellung körperlicher Ursachen einer psychischen Erkrankung verordnen sie u.a. Medikamente und Psychotherapie.

Fachärzte für Radiologie erstellen mittels technischer Verfahren und zu Diagnosezwecken Aufnahmen des Körpers. Hierzu gehören Röntgenbilder, Computertomografien, MRT Aufnahmen und Sonografien. Anhand der Aufnahmen können krankhafte Veränderungen in allen Körperbereichen identifiziert werden.

Zu den Aufgaben der Strahlentherapeuten gehört die Strahlenbehandlung gut- und bösartiger Erkrankungen.

Die Urologie beschäftigt sich Beschwerden und Erkrankungen der harnbildenden und harnableitenden Organen, wie z.B. der Niere, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre bei beiden Geschlechtern. Fachärzte für Urologie behandeln zudem auch Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes wie Prostataleiden und Hodenentzündungen.

Fachärzte für Viszeralchirurgie sind auf einfache bis hin zu besonders komplexen Eingriffen im Abdomen (Bauch) spezialisierte Chirurgen.

Aufgabe von Zahnärzten ist die Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten sowie Zahnfehlstellungen. Zu den häufigsten Behandlungen gehören, neben den Vorsorgeuntersuchungen, hierbei das Legen von Füllungen, die Eingliederung von Zahnersatz, die Säuberung der Zahnfleischtaschen, das Ziehen von Zähnen und die Erbringung von Zahnreinigungen.  

Mehr zum Thema

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?