Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Wenn der pflegende Angehörige einmal nicht verfügbar ist.

Ihre pflegenden Angehörigen benötigen eine Auszeit oder sind aus einem anderen Grund einmal nicht verfügbar? In diesem Fall haben Sie als Pflegebedürftiger Anspruch auf Kurzzeit- und Verhinderungspflege.

Verhinderungspflege

Ist Ihre Pflegeperson vorrübergehend an der Pflege gehindert, kann die Verhinderungspflege durch einen Pflegedienst oder eine Person Ihrer Wahl erfolgen. Das können auch Freunde, Bekannte oder Nachbarn sein.

Für diesen Anspruch gelten folgende Voraussetzungen:

  • Es liegt Pflegegrad 2 bis 5 vor.
  • Der Pflegegrad liegt seit mindestens sechs Monaten vor.
  • Die Pflegeperson ist verhindert – zum Beispiel durch Urlaub oder Krankheit.

Sie können Verhinderungspflege auch stundenweise in Anspruch nehmen – zum Beispiel wenn Ihre Pflegeperson einen wichtigen Termin hat und diesen nicht verschieben kann.

Thorsten Schumacher , Teamleiter Pflege, München

Mein Tipp für Sie:

Verhinderungs- und Kurzzeitpflege können Sie auch ganz flexibel miteinander kombinieren. Dadurch erhöht sich Summe der Leistung, sodass Sie länger Kurzzeit- oder Verhinderungspflege in Anspruch nehmen können. Ihr SBK-Pflegeberater berät Sie hierzu gerne individuell.

Kurzzeitpflege 

Wenn Ihre Pflege zu Hause nicht oder noch nicht möglich ist, zum Beispiel durch eine kurzfristige Entlassung aus dem Krankenhaus, erhalten Sie in einer zugelassenen Kurzeitpflegeeinrichtung eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung.

Die Voraussetzungen für die Kurzzeitpflege:

Dauer und Höhe der Leistungen der Kurzzeit- und Verhinderungspflege:

Sie erhalten die Verhinderungspflege bis zu sechs Wochen und die Kurzzeitpflege bis zu acht Wochen im Jahr. Die Höhe der Leistung beträgt bis zu 1.612 Euro. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in der Kurzzeitpflege tragen Sie selbst. Das Pflegegeld wird in dieser Zeit zur Hälfte von uns weiter übernommen. 

Sie können die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege auch ganz flexibel miteinander kombinieren. Dadurch erhöht sich die Summe der Leistung, sodass Sie länger Kurzzeit- oder Verhinderungspflege in Anspruch nehmen können. Ihr SBK-Pflegeberater informiert Sie hierzu gerne individuell. 

Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege - Ihre SBK-Vorteile:

So bekommen Sie Kurzzeit- oder Verhinderungspflege:

Für die Kurzzeit- oder Verhinderungspflege wenden Sie sich einfach telefonisch an Ihren SBK-Pflegeberater. Die Leistungszusage erhalten Sie dann ebenfalls telefonisch von ihm. Er teilt Ihnen bereits am Telefon mit, ob sie genehmigt wird und bestätigt Ihnen dies anschließend auch schriftlich per Brief.

Den richtigen Pflegedienst oder eine Pflegeeinrichtung finden Sie auf der Seite Arzt- und Kliniksuche unter "Pflege".

Mehr zum Thema:

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?