SBK-Babyglück-Paket

Zahlreiche Extra-Vorsorgeleistungen und ein Bonusprogramm speziell für werdende Eltern.

Die Geburt eines Kindes ist eines der wundervollsten Ereignisse im Leben. Wir möchten, dass es Ihnen und Ihrem Baby rundum gut geht und Sie bestens versorgt sind. Deshalb bekommen Sie bei uns viele Mehrleistungen rund um die Schwangerschaft – über das gesetzliche Maß hinaus.

Mit unserem exklusiven SBK-Babyglück-Paket können Sie, Ihr Baby und der Vater von Mehrleistungen im Gesamtwert von bis zu 400 Euro profitieren. Im Paket inklusive sind drei Leistungen: das Vorsorge-Plus, das Hebammen-Plus und der Babyglück-Bonus, der regelmäßige Vorsorge belohnt. Und das Beste daran: Sie können im SBK-Babyglück-Paket die Extras wählen, die Sie für sich und Ihr Baby wünschen.

Die Extra-Leistungen des SBK-Babyglück-Pakets:

Sie und Ihr Kind werden im Rahmen der gesetzlichen Regelungen in der Schwangerschaft sehr umfassend betreut. Welche Leistungen bereits in der Regelvorsorge enthalten sind finden Sie auf der Seite Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere. Wir möchten, dass Sie in der Schwangerschaft bestens versorgt sind und sich sicher fühlen, daher profitieren Sie als werdende Mutter von zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen – über den gesetzlichen Rahmen hinaus. Sie entscheiden, welche der folgenden Untersuchungen für Sie wichtig sind und erhalten dafür bis zu 100 Euro von uns erstattet.

Toxoplasmosetest

Dieser Test zeigt, ob sich die Schwangere mit Toxoplasmose infiziert hat und ob das Risiko einer Übertragung auf das Kind besteht. Toxoplasmose ist eine durch Parasiten verursachte Infektionskrankheit. Für Erwachsene gilt sie als nicht gefährlich, allerdings für Ungeborene. Bei ungeborenen Babys kann die Infektion mit Toxoplasmose-Erregern schwere Entwicklungsschäden zur Folge haben – bis hin zur Fehlgeburt. Die Ansteckung erfolgt meistens durch den Kontakt mit Katzen oder durch Nahrungsmittel, wie ungenügend erhitztes oder rohes Fleisch, ungewaschenes Obst und Gemüse. Beim Toxoplasmosetest wird festgestellt, ob die Schwangere bereits Antikörper gegen die Infektionskrankheit gebildet hat. Diese Antikörperfeststellung nimmt üblicherweise ein Labor vor – im Auftrag Ihres Frauenarztes.

Zytomegalie-Test (CMV-Test)

Diese Untersuchung zeigt, ob sich die Schwangere mit dem Zytomegalie-Virus, der zu den Herpesviren gehört, angesteckt hat. Bei der ersten Infektion treten selten Symptome auf, häufig verläuft die Krankheit unbemerkt. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, bricht die Erkrankung aus und zeigt sich durch Symptome einer Erkältung oder eines grippalen Infekts. Bei gesunden Menschen bildet der Körper Abwehrstoffe und ist ein Leben lang immun.

Nur in der Schwangerschaft kann eine akute Infektion gefährlich werden, da die Erreger über die Nabelschnur auf das Ungeborene übergehen können. Dies kann zu Fehlgeburten oder Schäden beim Kind führen.

B-Streptokokken-Test

Der B-Streptokokken-Test macht sichtbar, ob eine Ansteckung mit B-Streptokokken vorliegt. B-Streptokokken besiedeln Scheide und Darm. Das bedeutet, dass Schwangere während der Geburt die Bakterien auf ihr Kind übertragen können. Daher ist es sinnvoll, den Test erst kurz vor der Geburt durchführen zu lassen, um dann eine Antibiotika-Therapie bei der Schwangeren durchzuführen. Diese Therapie kann sogar erst einige Stunden vor der Geburt durchgeführt werden. Weist das Kind Anzeichen einer Infektion auf, kann auch beim Neugeborenen Antibiotika gegeben werden.

Feststellung von Antikörpern gegen Windpocken und Ringelröteln

Ringelröteln und Windpocken gehören zu den typischen Kinderkrankheiten. Sie können in der Schwangerschaft aber gefährlich für das Baby werden, da dieses noch keine eigenen Antikörper bilden kann. Ringelröteln und Windpocken werden von Viren verursacht und über Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Daher besitzen die meisten Menschen in Deutschland bereits Antikörper.

Nackentransparenzmessung

Mit dieser zusätzlichen Vorsorgeuntersuchung können Sie das Risiko für eine genetische Erkrankung oder eine sonstige Fehlbildung abklären. Durch ein Ultraschallgerät wird dabei die Dicke des Flüssigkeitspolsters im Nacken des ungeborenen Kindes gemessen. Daraus berechnet der Arzt die Wahrscheinlichkeit für ein Down-Syndrom bzw. einen anderen Chromosomen-Defekt. Die Nackentransparenzmessung ist eine risikoarme Alternative zum Praena- oder Harmony-Test - diese Tests sind sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen, die die Schwangere selbst bezahlen muss.

Hinweis: Die Untersuchungen Zytomegalie-Test (CMV-Test), B-Streptokokken-Test und die Feststellung von Antikörpern gegen Windpocken und Ringelröteln sind neue Leistungen ab 2018. Daher ist ein Zuschuss erst für Leistungen, die nach dem 1.1.2018 erbracht wurden, einlösbar.

Haben Sie die Sicherheit, dass Ihre Hebamme im entscheidenden Moment der Geburt für Sie da ist: Vereinbaren Sie mit der Hebamme Ihres Vertrauens eine sogenannte Rufbereitschaft für die letzten fünf Wochen vor der Geburt. Wir übernehmen hierfür alle Kosten bis zu 250 Euro bei Vertragshebammen.

Welche weiteren Kosten wir für die Betreuung durch Ihre Hebamme übernehmen oder wie Sie am besten eine Hebamme finden, erfahren Sie auf der Seite Hebammenleistungen.

Lassen Sie sich zusätzlich von uns für regelmäßige Vorsorge in der Schwangerschaft und den ersten Lebensmonaten Ihres Kindes belohnen. Für mindestens drei nachgewiesene Vorsorge-Aktivitäten erhalten Sie einen Bonus von 50 Euro, den Sie nach Wahl einsetzen können für einen Geburtsvorbereitungskurs für den Partner (bei einer Hebamme oder anderen qualifizierten Anbietern) oder einen Eltern-Baby-Kurs mit gesundheitsbezogenen Inhalten (zum Beispiel Babymassage, Babypflege, Babyschwimmen, Baby-Yoga, PEKiP, Delfi, Buggyfit, Gymnastik mit Baby).

Wenn Sie Ihre Belohnung nicht für einen Kurs einlösen möchten, erhalten Sie für Ihre Vorsorge 10 Euro zur freien Verfügung.

Hinweis: Auch der Babyglück-Bonus ist neu ab 2018. Teilnehmen können alle werdenden Mütter, die ab dem 1.1.2018 entbinden.

SBK-Babyglück-Paket - Ihre Vorteile:

Und so einfach profitieren Sie von den Leistungen im SBK-Babyglück-Paket:

Nutzen Sie eine der oben genannten Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Frauenarzt. Er wird Ihnen zunächst eine Privatrechnung ausstellen, da es sich um sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen handelt. Diese senden Sie bitte an die SBK, 80227 München oder per E-Mail direkt an Ihren persönlichen Kundenberater. Sie bekommen innerhalb weniger Tage den entsprechenden Betrag direkt auf Ihr Konto erstattet.

Wenn Sie die Hebammenrufbereitschaft nutzen wollen, erhalten Sie eine Rechnung von Ihrer Hebamme, da es sich um eine Privatleistung handelt. Diese Rechnung bezahlen Sie zunächst selbst. Wir übernehmen die Kosten bei einer Vertragshebamme bis zu einer Höhe von 250 Euro. Die Rechnung senden Sie bitte an die SBK, 80227 München oder per E-Mail direkt an Ihren persönlichen Kundenberater. Sie bekommen innerhalb weniger Tage den entsprechenden Betrag direkt auf Ihr Konto erstattet.

Sie möchten sich selbst und Ihrem Kind etwas Gutes tun? So einfach geht's:

  1. Bestellen Sie gleich Ihr Babyglück-Bonusheft bei Ihrem persönlichen Kundenberater. Sie erhalten es innerhalb weniger Tage zugesandt.
  2. Tragen Sie das Babyglück-Bonusheft am besten immer bei sich, damit Sie jederzeit Stempel für Vorsorgeaktivitäten bis zum ersten Geburtstag Ihres Kindes sammeln können.
  3. Sie haben mindestens drei der vier möglichen Stempel gesammelt? Dann können Sie wählen, wofür Sie Ihren Bonus von bis zu 50 Euro einlösen möchten: einen Geburtsvorbereitungskurs für den Vater oder einen Eltern-Baby-Kurs.
  4. Wenn Sie Ihre Belohnung nicht für einen Kurs einlösen möchten, erhalten Sie für Ihr abgestempeltes Bonusheft 10 Euro zur freien Verfügung.
  5. Senden Sie Ihr abgestempeltes Bonusheft und die Kursrechnung bis spätestens drei Monate nach dem ersten Geburtstag Ihres Kindes an die SBK, 80227 München oder per E-Mail direkt an Ihren persönlichen Kundenberater.

Mehr zum Thema:

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?