Warum die Digitalisierung die eigene Gesundheitskompetenz stärkt

Prof. Dr. Matusiewicz über den Versicherten als Co-Produzenten

Aktiv an der eigenen Gesundheit arbeiten, statt passiv den Ärzten das Zepter in die Hand zu geben. Klingt gut, oder? Die Digitalisierung fordert und fördert auch die Gesundheitskompetenz des Einzelnen. Wir müssen schließlich lernen, mit der Technik und den Daten, die unser Körper uns nun preisgibt, umzugehen, sie zu interpretieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Gleichzeitig dürfen wir nicht verlernen, auf unseren eigenen Körper zu hören.

Wie Sie als Kunde dank der Digitalisierung zum Co-Produzenten Ihrer eigenen Gesundheit werden können, erklärt Prof. Dr. Matusiewicz, Dekan des Bereichs Gesundheit & Soziales an der FOM Hochschule, im zehnten Film der SBK-Videoreihe „Inside Digital Health“.

Unsere Angebote – Ihre Vorteile
Unsere digitalen Angebote bieten Ihnen als Kunden viele Möglichkeiten – und richtig eingesetzt einen echten Mehrwert. Egal, ob Sie beim Arzt Ihre elektronische Gesundheitskarte vorzeigen, ein elektronisches Rezept in der Apotheke einlösen oder eine Bescheinigung via Dokumenten-Upload in der Meine SBK-App hochladen, statt sie zur Post zu bringen. In vielen Fällen sparen Sie eine Menge Zeit. Als SBK-Kunde haben Sie außerdem die Sicherheit, dass wir mit Ihren Daten absolut sorgsam umgehen.

 

Mehr Infos dazu geben wir Ihnen gerne hier.

„Inside Digital Health“ mit Prof. Dr. David Matusiewicz