Altes Gemüse neu entdecken

Pastinake, Topinambur, Rote Bete - alte Gemüsesorten erleben eine Renaissance

Rote Bete

Viele alte Gemüsesorten haben lange ein Schattendasein geführt. Das ist schade, denn die Sorten sind reich an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen sowie Spurenelementen und bringen ein neues Geschmackserlebnis auf unsere Teller. Wir haben drei leckere Rezepte mit Rote Bete, Pastinake, Topinambur und Rosenkohl für Sie zusammengestellt. Für noch mehr Abwechslung auf dem Tisch: Probieren Sie doch auch einmal Gemüse mit so klangvollen Namen wie Blauer Schwede, Urmöhre, Wilde Rauke, Mairübe oder Guter Heinrich.

Für 4 Personen. Schnell und einfach zubereitet in ca. 30 Min.

Zutaten:

  • 1 kg Rote Bete gekocht/vakuumiert
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 El Rapsöl
  • 2 TL Thymian, getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Meerrettichwurzel
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Sahne
  • 1 Bund frischer Dill

    Zubereitung:

    1. Knoblauch schälen, würfeln und im Rapsöl zusammen mit dem Thymian goldgelb braten.
    2. Rote Bete aus der Folie nehmen, grob würfeln (unbedingt Küchenhandschuhe tragen, da sie stark abfärben) und in der Brühe erhitzen. Das Lorbeerblatt dazugeben. Ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.
    3. Das Lorbeerblatt entfernen. Die Suppe mit dem Pürierstab gut durchmixen. Sahne dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4. Den Meerrettich schälen und fein reiben. Suppe in Teller füllen, mit geriebenem Meerrettich und etwas geschnittenem Dill bestreuen.

    Dazu passt kräftiges Vollkornbrot.

    Tipp: Rote Bete sind Nährstoffbomben! Vitamin C, Folsäure, Eisen und sekundäre Pflanzenstoffe schützen die Zellen und stärken damit das Immunsystem. Darüber hinaus wirken Rote Bete blutreinigend und entsäuernd.

    Für 4 Personen. Schnell und einfach zubereitet in ca. 50 Min.

    Zutaten für das Pesto:

    • 60 g Walnusskerne
    • 30 g Parmesan oder Pecorino
    • 1-2 Knoblauchzehen
    • 6 EL gutes Olivenöl
    • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

    Zubereitung:

    Alle festen Zutaten grob hacken, dann mit Öl und Gewürzen mit dem Zauberstab mixen. Beiseite stellen.

    Weitere Zutaten:

    • Insgesamt ca. 800 g Möhren, Pastinaken, Topinamburknollen
    • 2 weiße Zwiebeln
    • 3 EL gutes Olivenöl
    • 2 EL Butter
    • 10 Salbeiblätter
    • 1-2 Knoblauchzehen
    • Abrieb einer halben Biozitrone
    • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
    • 1-2 TL Chiliflocken
    • 400 g Pasta (idealerweise Vollkornnudeln)

    Zubereitung:

    1. Möhren, Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob schneiden. Die Topinamburknollen waschen und dann würfeln. (Topinamburknollen müssen nicht geschält werden.)
    2. Öl in einer Pfanne erhitzen und alles Gemüse kräftig goldbraun anbraten. Ca. 200 ml Gemüsebrühe angießen und 6-8 Minuten bissfest garen.
    3. In einer weiteren Pfanne die Butter schmelzen und Salbeiblätter, Knoblauch, Zitronenabrieb sowie Chiliflocken leicht bräunen. Zum gebratenen Gemüse geben und untermischen.
    4. Pasta in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser al dente kochen.
    5. Pasta mit Gemüse mischen und mit dem Nusspesto anrichten.

    Tipp: Dieses Gericht ist reich an Ballaststoffen und wertvollen Fettsäuren. Reste schmecken auch noch am nächsten Tag.

    4 Portionen. Einfach zubereitet in ca. 45 Min.

    Zutaten:

    • 750 g Rosenkohl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskat
    • 80 g geräucherter durchwachsener Speck
    • 2 EL Butter oder Margarine
    • 3 EL Mehl
    • 1/2 Liter Milch
    • 75 g Parmesan am Stück

    Zubereitung:

    1. Rosenkohl putzen, waschen und die Stielenden kreuzweise einschneiden.
    2. In kochendem Salzwasser 10–12 Minuten garen. Dann abgießen und abtropfen lassen.
    3. Speck fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen. Speck darin anbraten und
      herausnehmen.
    4. Mehl im Bratfett kurz anschwitzen. Milch unter Rühren zugießen, aufkochen
      und ca. 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
    5. Inzwischen Ofen vorheizen (E-Herd 200: °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller).
    6. Käse reiben. Rosenkohl mit der Soße mischen und in einer großen flachen Form verteilen. Mit Speck und Käse bestreuen.
    7. Im heißen Backofen 5-10 Minuten überbacken.

    Tipp: Passt zu als Beilage zu Wildgulasch, Geschnetzeltem und Perlhuhnbrust oder auf Salat.