Fettarm leben – der Einstieg

Mit Tipps und Rezeptideen ganz leicht Öle und Fette reduzieren

Ohne Fett würden wir nicht überleben. Der menschliche Körper braucht es, um Millionen von Zellwänden zu bauen. Fett ist beteiligt bei der Vitamin-D-Produktion, wichtig für gesunde und feste Knochen. Äßen wir kein Fett, dann könnten wir die Vitamine A, E und K nicht verwerten. Doch auch das beste Öl oder Fett ist schädlich, wenn wir zu viel davon genießen.

Reduzierung ausprobieren

Wie viel Fett und welches gesund für uns ist, haben wir für Sie in dem Artikel Gute Fette, schlechte Fette zusammengefasst. Doch wie gelingt uns die Umstellung auf weniger davon? „Das ist eine Sache des Ausprobierens“, sagt SBK-Diätassistentin Sonja Berg. Weniger ist mehr, lautet ihre Devise: Nur ein bis zwei Esslöffel Öl und zwei bis drei Esslöffel hochwertiges Streichfett pro Tag, mehr brauche der Körper nicht. Das heißt ganz konkret: Man teilt die Menge auf alles auf, was man an dem Tag isst.

Nur messen gibt volle Fett-Kontrolle

Zum Beispiel nimmt man für das Salatdressing nur einen halben Teelöffel Öl, fürs Anbraten von Fleisch oder Gemüse nur einen Teelöffel, für das Butterbrot einen Teelöffel Butter oder hochwertige Margarine. Nur so gebe es überhaupt eine Chance, den eigenen Fettverbrauch zu messen, sagt Sonja Berg. Zum Anbraten am besten eine beschichtete Pfanne oder Keramikpfanne verwenden, die benötigen weniger Öl. Und – Achtung, versteckte Fette! – der Käse sollte höchstens Dreiviertelfettstufe haben. Das entspricht je nach Deklaration 15 bis 18 Prozent Fett absolut oder 30 Prozent Fett in der Trockenmasse. Salami und Teewurst haben 30 bis 50 Prozent Fettanteil, hier lautet der Ratschlag: dünn auftragen und möglichst das Streichfett weglassen.

Unsere Rezeptideen zeigen: Genuss geht auch mit wenig Fett. Lassen Sie sich verführen!

Rezeptidee 1: Lachs mediterran, gebraten mit Frühlingszwiebeln und Kirschtomaten

Für sechs Portionen:

Rezeptidee 2: Kräutersalat mit Fenchel, Avocado und Suppengrün

Für vier bis sechs Portionen:

SBK-Ernährungsberatung

Die SBK lässt Sie mit Ihren Fragen nicht allein. Die Experten der SBK-Ernährungsberatung erarbeiten mit Ihnen Ihren optimalen Ernährungsplan. Mehr Infos dazu finden Sie auf der Seite Ernährungsberatung.