Öfter mal snacken!

Gesunde Leckereien unter 100 Kilokalorien

Morgens, halb zehn in Deutschland ... Haaalt! Nicht an den Schokoriegel denken, sondern an die guten Vorsätze! Auch wer keine Lust aufs Kalorien zählen hat, tut seinem Körper mit diesen Leckereien etwas Gutes. Denn diese Leichtgewichte haben zusätzlich wertvolle Vitamine und Mineralstoffe im Schlepptau. Zur Erinnerung: Der durchschnittliche Kalorienbedarf einer Frau mit Bürojob beträgt 2.000 Kilokalorien. Ein Mann benötigt 2.800 Kilokalorien. Eine gesunde Zwischenmahlzeit mit weniger als 100 Kilokalorien fällt nur wenig ins Gewicht. Zum Vergleich: Ein Stück Käsetorte (410 kcal) und ein Stück Sachertorte (450 kcal) decken dagegen den Tagesbedarf fast zur Hälfte ab und liefern dabei nicht einmal wertvolle Inhaltsstoffe. Greifen Sie daher lieber zu "gesunden" Kilokalorien. Hier einige Vorschläge.

Gesunde Alternativen

Grüne Smoothies versorgen den Körper mit viel frischer Energie
  • Bereiten Sie sich morgens einen grünen Smoothie fürs Büro zu. Wie? Mixen Sie 50 ml Orangensaft, ¼ Ananas, ½ Banane, ½ Kiwi und ¼ Handvoll Spinat. 150 ml hiervon bringen 100 kcal mit sich – aber auch jede Menge neue Power!
  • Wie wär’s mit einem Apfel (67 kcal), einer Birne (69 kcal), zwei Kiwis (75 kcal) oder 15 Kirschen (90 kcal)? Gewichtiger Spitzenreiter in Sachen Kalorien: die Banane mit etwa 95 kcal.
  • Praktisch für die Schreibtischschublade: Trockenfrüchte. 25 g (etwa eine Handvoll) getrocknete Bananen haben 91 kcal, 25 g Apfelringe 64 kcal und 30 g Rosinen etwa 100 kcal.
Nüsse sind Powerlieferanten aber auch kleine Kalorienbomben
  • Etwa fünf bis zehn Nüsse (15 g) entsprechen je nach Art etwa 100 kcal. Mandeln aber schlagen noch stärker ins Gewicht: acht bis zehn Stück haben etwa 90 kcal.
  • Ein unschlagbares Leichtgewicht ist die Gurke. Eine halbe mit etwa 200 g hat nur 24 kcal. Kombiniert mit 100 g Kräuterquark hat der Snack 98 kcal. Oder wie wäre die Kombi mit zwei bis drei rohen Möhren (50 kcal) oder 200 g Tomaten (34 kcal)? Dazu passt Hummus. Allerdings nur in Maßen, denn die Kichererbsenpaste hat pro Esslöffel 27 kcal.
  • Herzhafte Snacker kommen mit grünen Oliven in die Gänge: 15 Stück haben 90 kcal. Zudem regen sie den Stoffwechsel an und enthalten Pflanzenstoffe, die vor Krebs schützen. Das Vitamin E stärkt zusätzlich das Immunsystem.
Die Joghurtkulturen wirken sich positiv auf die Darmflora aus
  • Schnell mal einen Naturjoghurt? Okay, aber 150 g Naturjoghurt (1,5 Prozent Fett) bringen es immerhin auf 75 kcal. Griechischer Joghurt sogar bei 100 g auf 114 kcal. Von Buttermilch hingegen darf es sogar ein ganzer Becher sein: 200 ml haben 90 kcal.
  • Zwei Scheiben Roggenknäckebrot mit einem Esslöffel Hüttenkäse bringen es gemeinsam auf 99 kcal. Alternative für die Schnelle: vier Reiswaffeln (104 kcal).
  • Und wenn der Heißhunger auf Süßes doch zu groß wird? Dann sollte es besser beim Stückchen Schokolade bleiben. Denn so eine ganze Tafel Vollmilch mit der lila Kuh vorne drauf, bringt es auf etwa 520 kcal. Das entspricht 22,5 Stück Würfelzucker. Also: Genießen Sie in Maßen!

 

Wer es jetzt in Sachen Kalorien ganz genau wissen will, der findet unter fddb.info eine umfassende Datenbank.