Schöne Weihnachtsmenüs

Einfach nachkochen und den Weihnachtstag mit tollen Rezepten zu etwas Besonderem machen.

Hier haben wir zwei leckere Weihnachtsmenüs für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren und viel Spaß beim Nachkochen! Wir wünschen eine wunderbare Weihnachtszeit mit allen Lieben am Essenstisch.

Blätterteigplätzchen mit Lachsfüllung

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Min.+ 25 Min. Backzeit

 

  • 2 Rollen Blätterteig à 275 g, frisch aus dem Kühlregal 
  • 300 g Wildlachs, evtl. TK 

  • 100 g Frischkäse

  • 20 g Meerrettich frisch gerieben

  • 100 g Crème fraîche

  • 10 g Kräutermix

  • 1 TL Dill, getrocknet 

  • 1 Knoblauchzehe

  • MeerSalz

  • weißer Pfeffer 

  • 1 Eigelb

  • etwas  Sahne (ca. 50ml) ohne Carrageen

Den Blätterteig ausrollen und mit einem Förmchen 20 runde Plätzchen und 10 Sterne ausstechen. Den Frischkäse, die Crème fraîche, den gepressten Knoblauch, die Kräuter, den Meerrettich und den Dill zu einer Creme verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Lachs halbgefroren in kleine Streifen schneiden und untermengen. Auf 10 Plätzchen die Lachscreme streichen und mit den restlichen 10 Plätzchen zudecken. Die Sternchen als Dekoration darauf legen. Die Plätzchen mit der Eigelbsahnemischung bestreichen und auf ein Backblech legen.

Bei Umluft 160 Grad 25 Minuten goldbraun backen.

 

Rehrückenfilet mit Portweinpilzen und Gnocchi / alternativ auch mit Hähnchen möglich

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30-40 Min

 

  • je 300 g Champignons und Austernpilze 

  • 600 g Rehrücken oder Hähnchenbrust

  • MeerSalz

  • schwarzer Pfeffer

  • ein Zweig frischer Thymian

  • ein Zweig frischer Rosmarin

  • 2 EL frischer grüner Knoblauch 

  • 4 EL Mecklenburger RapsÖl 

  • 3 EL Rohrohrzucker

  • 200 ml roter Portwein 

  • 75 ml Balsamico-Essig 

  • 75 g geräucherter, durch­wachsener Speck 

  • 400 g frische Gnocchi (Kühlregal)

Ofen vorheizen (E-Herd: 150 °C/Umluft: 125 °C/Gas: s. Hersteller). Pilze putzen, evtl. waschen, halbieren oder vierteln. Fleisch trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen.

Fleisch darin rundherum ca. 5 Minuten anbraten. Herausnehmen und auf ein Backblech legen. Im heißen Backofen ca. 15 Minuten zu Ende braten.

2 EL Öl im heißen Bratfett erhitzen. Pilze darin 3-4 Minuten kräftig anbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Zucker darüber streuen und karamellisieren. Mit Portwein und Essig ablöschen, aufkochen, ca. 5 Minuten ein­köcheln.

Speck in dünne Streifen schneiden und in einer zweiten Pfanne ohne Fett ca. 3 Minuten anbraten. Ungekochte Gnocchi grob zerhacken. Gnocchi und evtl. noch 1 EL Öl zum Speck in die Pfanne geben. Ca. 3 Minuten weiterbraten.

Mit frischem grünen Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch aus dem Ofen nehmen. Kurz ruhen lassen und dann in Scheiben schneiden. Auf den Gnocchi mit Portweinpilzen anrichten.

 

Weihnachtlicher Quark

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Min + 1 Std. ziehen lassen

  • 400 g Quark, 20% 

  • 2 Orangen 

  • 2 EL Agavendicksaft 

  • 1 Granatapfel 

  • 5 Spekulatius 

  • Minze

  • Puderzucker

  • Zimt

Orangen filetieren und Filets herauslösen. Saft und Filets mit dem Quark glatt rühren. Mit Agavendicksaft abschmecken.

Spekulatius zerbröseln. Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen.

Zuerst Spekulatiusbrösel, dann Quark und dann die Granatapfelkerne in ein Glas schichten. Vorgang nochmal wiederholen. Mit ein paar Granatapfelkernen, Bröseln, mit Puderzucker bestäubten Minzblättern und etwas Zimt verzieren.

Ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Rote Bete Carpaccio mit Meerrettichschaum

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Min.

  • 500 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 1 Schalotte
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • 5 Esslöffel frischen Meerrettich (gerieben)
  • 400 g gemischte Blattsalate
  • 2 Tomaten
  • MeerSalz
  • weißer Pfeffer
  • Balsamico - alt

1. Rote Bete in dünne Scheiben schneiden und auf Tellern kreisförmig anrichten.

2. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Tomaten in schmale Spalten schneiden. Salat waschen und zusammen mit Tomaten und Schalotte in der Mitte der Teller als kleines Bukett anrichten.

3. Olivenöl mit zwei Dritteln des Meerrettichs und Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schaum über Salat und Roter Bete verteilen und den restlichen Meerrettich über die Rote Bete geben. 

 

Süßkartoffel-Lasagne mit frischem Pesto

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30-40 Min. + 55 Min. Backzeit

  • 3 große Bio Süßkartoffeln
  • 20 g veganer Streukäse

Für die Füllung

  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • 340 g Tofu
  • 3 Esslöffel Hefeflocken
  • 30 g frischer Basilikum
  • 1 Esslöffel getrockneter Oregano
  • 20 g veganer Streukäse
  • 2 Esslöffel Rohrzucker

Für das Pesto

  • 120 ml Olivenöl
  • 60 g frischer Basilikum
  • 2 Bio Knoblauchzehen
  • 20 g veganer Streukäse
  • MeerSalz
  • weißer Pfeffer
  • Muskat

1. Backofen auf 190 °C vorheizen. Auflaufform einfetten.

2. Für die Füllung Zitrone halbieren und auspressen. Zitronensaft mit den restlichen Zutaten in einem Mixer so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

3. Süßkartoffeln schälen und mit einer Mandoline oder einem Messer in dünne Scheiben schneiden.

4. Abwechselnd Süßkartoffel-Scheiben und Füllung in der Auflaufform schichten. Mit Süßkartoffeln abschließen.

5. Auflaufform mit Alufolie abdecken und im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen.

6. Alufolie abziehen und Streukäse über Lasagne verteilen. Backofentemperatur auf 200 °C erhöhen und Lasagne ca. 5 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.

7. Für das Pesto Knoblauch schälen und klein hacken. Mit Olivenöl und Basilikum in einem Mixer so lange mixen, bis eine sämige Masse entsteht. Mit Streukäse, Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken und erneut 1 Minute weitermixen. Gebackene Lasagne mit Pesto bestreichen. 

 

Tiramisu mit Spekulatius und Beeren 

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Min + 2 Std. kaltstellen

  • 30 g Gewürz-Spekulatius
  • 100 ml Kaffee
  • 300 g Sojajoghurt
  • 100 g Himbeeren
  • 100 g Blaubeeren
  • 4 Esslöffel Vanillezucker oder Rohrohrzucker mit einer gemahlenen Vanillestange verrühren

Für die Deko

  • 2 Teelöffel Zimt
  • 50 g Himbeeren
  • 200 g Blaubeeren oder Aroniabeeren

1. Kaffee brühen und abkühlen lassen. Spekulatius darin eintauchen und zerbröseln.

2. Joghurt mit Vanillezucker vermischen.

3. Die Hälfte der Spekulatiusmischung auf hohe Gläser verteilen und leicht am Boden andrücken. Eine Schicht Beeren darüber geben und mit Joghurt bedecken. Restliche Spekulatiusmasse verteilen. Ca. 2 Stunden kaltstellen.

4. Mit Beeren dekorieren und mit Zimt bestreuen.