Reisen mit Kleinkind

Ich packe meinen Koffer... fürs Baby!

Eltern werden zunehmend mutiger, auch mit Kleinkindern auf Reisen zu gehen. Doch auf was sollten sie besonders achten?

Die Reiseapotheke genau berechnen

Nehmen Sie nur Medikamente mit, die Sie zuhause schon erprobt haben. Der Urlaubsort eignet sich nicht für Experimente. Für Kinder mit Allergien oder anderen Erkrankungen nach Rücksprache mit dem Arzt entsprechende Medikamente in ausreichender Menge einpacken. In Notfällen und bei unklaren Symptomen sollten Sie am Urlaubsort zum Arzt gehen. Erkundigen Sie sich spätestens bei der Ankunft, wohin Sie sich in Notfällen wenden können.

Optimale Reisevorbereitungen

SBK-Kunden können sich ihren persönlichen Reisegesundheitsbrief bestellen.

Gut versorgt – Essen und Trinken aus Deutschland mitnehmen

Wenn Ihr Kind noch eigene Nahrung und Säfte oder Tees bekommt, nehmen Sie ausreichend davon mit. Beispiele: spezielle Kindermenüs oder Gläschen, Kindertees und -säfte, auch stilles (Baby-)Wasser. Zwar können Sie Baby- oder Kleinkindnahrung auch an den allermeisten Urlaubsorten kaufen, doch zahlen Sie dort in der Regel deutlich mehr. Spezialnahrungen (z. B. HA-Nahrung für Babys mit Allergien) sind im Ausland oft unbekannt. Wir raten Ihnen, eine ausreichende Menge einzupacken — lieber sogar etwas mehr, falls sich der Aufenthalt verlängert.

Zwiebellook und Sonnenschutz

Packen Sie für jede Wetterlage ausreichend Kleidung ein, gerade wenn Sie am Urlaubsort nicht waschen können oder wollen. Selbst wenn optimales Sommerwetter angekündigt ist, dürfen die lange Hose, ein Pullover und eine Jacke im Gepäck nicht fehlen. Matsch- und Buddeljacken oder -hosen eignen sich hervorragend zum drüberziehen, wenn das Wetter nicht mitmacht. Dazu sind sie platzsparend.

Babys und Kleinkinder müssen besonders gut vor Sonnenstrahlen geschützt werden. Zu viel Sonne kann nicht nur Sonnenbrand verursachen. Ein Hitzschlag oder eine Sonnenstich drohen zusätzlich. Auch in den Bergen ist unbedingt an Sonnenschutz zu denken. Und vor Ort immer genügend zu trinken einpacken.

Kinderglück einpacken!

Vergessen Sie bei den Vorbereitungen auf keinen Fall das Lieblingskuscheltier, den Schnuller oder das Schmusetuch. Wenn Ihr Kind schon groß genug ist, lassen Sie es diese Dinge selbst einpacken. Dann ist die Vorfreude umso größer.

Auf die Ausstattung kommt es an

Fragen Sie bei der Buchung nach der Ausstattung, so können Sie viele Alltagsgegenstände unter Umständen zu Hause lassen. Denken Sie daran: Zu viel Gepäck nervt. Doch wenn etwas Wichtiges zuhause vergessen wird, ist das ebenfalls nicht optimal.