Was macht Kinder glücklich?

Eine aktuelle Studie zeigt, was Kinder brauchen.

Was macht die Kinder in Deutschland glücklich? Eine Auswertung aus dem Jahr 2015 von Iconkids & youth hat 1.000 Kinder zwischen vier und zwölf zu diesem Thema befragt.

Die Ergebnisse der Studie sind ziemlich eindeutig. Fast alle Kinder vergaben die Note 1 oder 2 nach der Befragung des eigenen Glücks. Die eigene Familie, Geborgenheit  und  Freunde sind die zentralen Glücksquellen für Deutschlands Kinder. Materielle Dinge wie Spielzeug stehen erst an dritter Stelle. Die Kinder machen sich hauptsächlich Sorgen im familiären Kreis, beispielsweise um die Eltern. Wichtig ist für die Kinder auch der persönlich Freiraum, indem sie sich austoben und entfalten können.

 

 

Was sind die wichtigsten Glücksfaktoren für Kinder?

Familie und Freunde

Die Kinder haben eine konkrete Vorstellung, was sie glücklich und zufrieden macht. Auch wenn sie materielle Dinge zu schätzen wissen, ist ihnen Geborgenheit in der Familie sehr wichtig. Kinder sind auch gerne mit anderen Kindern zusammen, das hat mehr Priorität als Spielzeug.

Jungs wollen toben, Mädchen kümmern sich gerne um das Haustier

Für 17 % der Jungs ist Sport an oberster Stelle der Aktivitätenliste, die sie glücklich macht. Für diese Jungs gibt es nichts Schöneres, als sich nach der Schule im Sportverein auszutoben. 17% der Mädchen hingegen finden es schön, mit dem Haustier zu spielen.

 

 

Was sind Stressfaktoren für Kinder und Jugendliche?

Schule ist eine Belastung und Zimmer aufräumen ist doof

Bei Kindern, die sich selber nicht als besonders glücklich eingestuft haben ist oft die Schule der Grund dafür. Die Kinder fühlen sich besonders bei schlechten Noten belastet. Die nervigsten Momente für die jungen Menschen sind, wenn sie das Zimmeraufräumen oder Hausaufgaben machen müssen. Auch Kranksein ist ein sehr unbeliebter Faktor.

Sorgen um die Familie

Der Großteil der befragten Kinder ist unbeschwert und hat keine starken Ängste. Sie fühlen sich in ihrer Umgebung wohl. Wenn sich Kinder sorgen, dann wesentlich um ihre Eltern, ihre Geschwister oder um die Schule.

 

 

Die Studie zeigt, wie wichtig Familie und das Gefühl von Geborgenheit für die Entwicklung von Kindern ist. Wie wäre es also, wenn Sie mal wieder etwas Schönes mit Ihrem Nachwuchs unternehmen? Viel Spaß dabei!