Neue Arzneimittel-Rabattverträge

Das müssen Patienten ab 1.1.2017 wissen.

Ab 1. Januar 2017 gelten für bestimmte Arzneimittel neue Rabattverträge. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen.

Mein Apotheker hat mir plötzlich ein anderes Medikament mitgegeben, als bisher. Warum ist das so?

Das kann der Fall sein, wenn wir neue Rabattverträge mit Arzneimittelherstellern abschließen. Doch keine Sorge: Sie erhalten weiterhin genauso hochwertige Arzneimittel wie zuvor. 

Durch diese Rabattverträge sparen wir viel Geld – das wir in weitere Leistungen für Ihre Gesundheit investieren, zum Beispiel in die persönliche Facharzt- und Kliniksuche, unsere Zweitmeinungsangebote für Rücken und Krebs oder die medizinische Beratung am Gesundheitstelefon.

Welche Arzneimittel sind betroffen?

Eine stets aktuelle Liste erhalten Sie auf der Seite Medikamente & Verbandmittel.

Was ist ein Rabattvertrag?

Seit 2003 können Krankenkassen mit Arzneimittel-Herstellern individuelle Verträge abschließen, um die Kosten für Arzneimittel für ihre Versicherten zu senken. Seit einer Gesetzesänderung 2007 nutzen sie dieses Instrument regelmäßig. Seitdem sind die Apotheken verpflichtet diejenigen Arzneimittel abzugeben, für die ein Rabattvertrag besteht. Der Gesetzgeber hat den Kassen diesen Verhandlungsspielraum eröffnet, um den Wettbewerb auf dem Pharmamarkt anzukurbeln und darüber Geld zu sparen.

Wer garantiert mir, dass das neue Medikament genauso gut ist wie das alte?

Wir versichern Ihnen, dass der gleiche Wirkstoff in der gleichen Stärke enthalten ist wie vorher. Sie erhalten auf jeden Fall ein Arzneimittel, das der Verordnung Ihres Arztes entspricht und das Arzneimittel, das Sie für Ihre Therapie benötigen. Alle Arzneimittel, die bei uns in Deutschland zugelassen sind, wurden genau geprüft und haben ein strenges Zulassungsverfahren hinter sich. Es ändert sich nur der Herstellername, die Verpackung und gegebenenfalls die Arzneiform.

Muss ich jetzt jedes Mal, wenn ich in die Apotheke gehe, damit rechnen, wieder etwas Neues zu bekommen?

Nein, in der Regel werden Rabattverträge für zwei Jahre abgeschlossen. In dieser Zeit bleibt für Sie alles wie gewohnt. Zudem ist unser Ziel, zu jedem Wirkstoff mit drei verschiedenen Herstellern Verträge abzuschließen. Damit möchten wir Ihnen Wahlfreiheit garantieren.

Daher: Merken Sie sich den Hersteller Ihres bevorzugten Medikaments und fragen Sie in der Apotheke gezielt danach. Diese kann Ihnen dann Auskunft geben, ob es dazu einen Rabattvertrag mit der SBK gibt.

Was mache ich, wenn ich mich trotzdem unwohl fühle oder sogar gesundheitliche Probleme bekommen habe?

Sprechen Sie zunächst einmal mit Ihrem Arzt. Er kann Sie beraten und bei Bedarf auf der Verordnung festlegen, dass Sie weiterhin ihr gewohntes Medikament bekommen.

Was geschieht, wenn ich das Arzneimittel dringend benötige, die Apotheke es aber nicht vorrätig hat? Muss ich dann warten?

Wenn es sich um einen dringenden Fall handelt und Ihr Rabattarzneimittel nicht vorrätig ist, kann Ihnen die Apotheke im Einzelfall ein anderes wirkstoffgleiches Arzneimittel geben. Solche Einzelfälle können beispielsweise Arzneimittel, die für Kinder verschrieben sind, oder auch dringend benötigte Antibiotika sein. Hier gibt es Regelungen für die Apotheken, die sicherstellen, dass dringend benötigte Arzneimittel unmittelbar abgegeben werden können, auch wenn das Rabattarzneimittel nicht vorrätig ist.

In den Medien liest man immer wieder von Lieferengpässen aufgrund der Rabattverträge. Kann es jetzt wirklich sein, dass ich ohne mein Medikament dastehe?

Nein, auch hier gilt: Wenn es einen Grund gibt, kann die Apotheke Ihnen ein anderes wirkstoffgleiches Medikament geben. Auch wenn der Hersteller nicht lieferfähig ist, kann die Apotheke ein anderes wirkstoffgleiches Arzneimittel abgeben. In den Verträgen mit den Arzneimittel-Herstellern ist übrigens geregelt, dass die Lieferfähigkeit sichergestellt sein muss. Deshalb sollten Lieferengpässe nicht vorkommen. Sprechen Sie Ihren persönlichen Kundenberater gerne an, wenn es Probleme mit Ihrer Versorgung gibt.

Was ist ein Generikum?

Ein Generikum ist ein Arzneimittel, das wirkstoffgleich mit dem Originalpräparat ist. Es erfüllt strenge Sicherheits- und Qualitätsanforderungen. Es ist bei gleicher Qualität deutlich günstiger, weil der Hersteller keine Forschungskosten hatte und bei der Entwicklung des Arzneimittels auf die Erfahrungen mit dem Originalpräparat zurückgreifen kann.