In guten Händen

SBK-Kundinnen profitieren von der Zusatzvorsorge durch Discovering Hands.

Für sich selbst etwas Sinnvolles tun und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützen – Discovering Hands schafft diesen Spagat. Die Organisation bildet blinde und sehbehinderte Frauen zu Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTUs) aus, die im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung eingesetzt werden. So können die Frauen ihr Handicap als Begabung einsetzen, haben sie doch einen besser ausgebildeten Tastsinn als Sehende. Davon können wir alle profitieren.

Als Präventions-Expertin bei der SBK kann ich Ihnen sagen: Je früher Brustkrebs entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Und genau hier setzten die MTUs an.

Medizinische Tastuntersucherinnen entdecken mehr und kleinere Gewebeveränderungen

Die spezialisierten Fachkräfte entdecken Gewebeveränderungen früher und häufiger als Ärzte oder Patienten selbst. Das bestätigt mir der Initiator der Organisation, Gynäkologe Dr. Frank Hoffmann: Ärzte finden bei Routineuntersuchungen Veränderungen von einem Durchmesser zwischen 1,5 und zwei Zentimetern. Speziell geschulte MTUs ertasten sie bereits ab sechs bis acht Millimetern. Zudem entdecken sie im Schnitt 50 Prozent mehr solcher Gewebeveränderungen als Ärzte.

Das hänge mit der Begabung, dem qualifizierten Ausbildungsprogramm sowie dem Faktor Zeit zusammen, erklärt mir Dr. Hoffmann. Während Ärzte nur rund knapp drei bis vier Minuten Zeit für die Tastuntersuchung haben, dauert sie bei MTUs zwischen 30 und 60 Minuten.

Dr. med. Frank Hoffmann

Er ist Gründer und Geschäftsführer von Discovering Hands. Seit 1993 ist er niedergelassener Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. 
Seit 2010 ist Dr. med Frank Hoffmann ein Fellow bei Ashoka, welche weltweit Gründungspersönlichkeiten hinter neuen sozialen Organisationen, Unternehmen und Bewegungen findet und fördert.

Die SBK unterstützt Discovering Hands und bietet gleichzeitig ihren Kundinnen einen echten Mehrwert

Als Krankenkasse unterstützen wir so ein tolles Projekt wie Discovering Hands gerne – profitieren Sie doch auch als Kunde direkt davon. Denn wie gesagt, die Heilungschancen von Brustkrebs sind gut, wenn die Gewebeveränderungen frühzeitig entdeckt werden. Deshalb übernehmen wir für unsere Kundinnen die Kosten einmal im Jahr.

Teilnehmende Praxen und Kliniken finden Sie über die Webseite von Discovering Hands oder Sie wenden sich an Ihren persönlichen SBK-Kundenberater. Die Abrechnung erfolgt ganz einfach direkt zwischen Praxis und SBK. Sie müssen nicht in Vorleistung treten.

Und keine Sorge: Sie brauchen ihren vertrauten Gynäkologen nicht zu wechseln. Sie können die Tastuntersuchung in einer Praxis mit MTU durchführen lassen und mögliche Folgeuntersuchungen wieder ihrem Gynäkologen überlassen.

Blinde und sehbehinderte Frauen für Qualifizierung als MTU gesucht

Der Tenor unserer Kundinnen zur Tastuntersuchung durch die MTUs von Discovering Hands fällt sehr positiv aus. Viele schätzen die persönliche Atmosphäre und fühlen sich durch die umfassende Untersuchung gut betreut. Ein Knackpunkt ist allerdings die flächendeckende Versorgung. Discovering Hands hat bislang 25 blinde Frauen zur Medizinische Tastuntersucherin ausgebildet. 21 von ihnen praktizieren. Noch nicht ausreichend für eine gute Versorgung. Um hier Abhilfe zu schaffen, sind wir allerdings alle gemeinsam gefragt. Erzählen Sie von diesem Projekt in Ihrem Freundeskreis. Vielleicht kennt ja jemand eine Blinde, die sich beruflich verändern will? Die Organisation Discovering Hands sucht nämlich händeringend Interessentinnen.