Vorsorge ab 35

Rechtzeitig Bescheid wissen – gesünder leben.

Als SBK-Kunde haben Sie ab 35 alle zwei Jahre Anspruch auf einen kostenlosen Gesundheits-Check-up. Wussten Sie nicht? Dann lesen Sie unbedingt weiter, denn in der Gesundheitsuntersuchung können Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes mellitus und Nierenerkrankungen früh erkannt werden. Die SBK-Expertin Dr. Lydia Bodner informiert.

Sich gesund fühlen und zum Arzt gehen – das ist für viele Menschen ein Widerspruch. Aber genau diese Vorsorge gibt Medizinern die Chance, Gefahren für den Körper rechtzeitig zu erkennen, möglichst früh einzugreifen und so schwere gesundheitliche Folgen zu verhindern. Als Vorsorgeexpertin kann ich sagen, dass durch die Vorsorge tatsächlich häufig Krankheiten im Frühstadium erkannt werden, zum Beispiel Diabetes mellitus.

Mehr als sechs Millionen Menschen werden in Deutschland wegen Diabetes Typ 2 behandelt. Die Dunkelziffer der unerkannten Fälle ist hoch. Der Diabetes Informationsdienst schätzt sie auf noch einmal rund sechs Millionen. Das Deutsche Diabetes-Zentrum spricht von einer schleichenden Erkrankung, die Betroffene kaum an den Symptomen erkennen können. Wenn die Krankheit aber nicht erkannt wird, kann das lebensgefährlich sein: Akute Unterzuckerung verursacht schwere Folgen wie Schlaganfall, Blutdruckkrisen und Herzrhythmusstörungen

Die gute Nachricht: Wenn Sie früh wissen, dass Ihr Blutzucker zu hoch ist, kann sehr oft verhindert werden, dass Sie lebenslang Medikamente benötigen.

Die Deutsche Diabetes-Hilfe schätzt, dass rund die Hälfte der Typ-2-Diabetiker ohne Medikamente auskommen könnten. Bedingung dafür sei ein aktives Leben mit ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung.

Kostenlos auf Herz und Nieren testen

Mein Rat an Sie: Nutzen Sie unseren kostenlosen Gesundheits-Check-up 35. Sie können ihn alle zwei Jahre bei Ihrem Hausarzt oder jedem anderen Allgemeinmediziner machen lassen. Nicht nur wegen Diabetes. Im Check-up wird auch auf mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie auf Nierenerkrankungen und weitere Auffälligkeiten hin untersucht. Ein Allround-Test quasi, der Ihnen spätere Gesundheitsprobleme ersparen kann.

Keine Sorge: Der Aufwand ist für Sie gering, der Nutzen dafür groß. Erst einmal nimmt der Arzt Ihre Krankengeschichte sowie die der engeren Familie auf. Dann untersucht Sie der Arzt: Welchen Eindruck machen Kopf, Hals, Brustkorb, Lunge und Bauch? Er erfasst Ihre Größe, Ihr Gewicht, die Hautfarbe und den Muskeltonus. Er misst den Blutdruck, testet die Reflexe. Dann nimmt er eine Blutprobe, um Blutfette und den Blutzucker zu ermitteln. Diese Werte ermöglichen Rückschlüsse auf Erkrankungen wie Diabetes. Sie geben eine Urinprobe ab, die auf Eiweiß, Zucker, rote und weiße Blutkörperchen sowie Nitrit getestet wird. Mit Hilfe dieser Probe kann der Arzt Rückschlüsse auf Nieren- und Blasenerkrankungen ziehen.

Nachdem die Laborergebnisse vorliegen, wird Ihr Arzt Sie beraten. Am besten ist es natürlich, wenn alle Ergebnisse in Ordnung sind. Das gibt Ihnen ein gutes Gefühl. Wenn die Ergebnisse Abweichungen zeigen, wird Ihr Arzt womöglich weitere Untersuchungen durchführen müssen. Für Sie sind auch diese kostenlos. In jedem Fall ist es gut für Sie zu wissen: Je eher eine Krankheit entdeckt wird, desto größer sind die Aussichten wieder gesund zu werden.