Ambulante Operation bei Kindern

Damit Ihr Kind in seiner gewohnten Umgebung schnell wieder gesund wird.

Kinder erholen sich nach einer Operation oft schneller in einer ihnen vertrauten Umgebung. Das ist auch für Eltern beruhigend. Eine ambulante Kinder-Operation bildet deshalb bei bestimmten Diagnosen die beste Alternative. Moderne endoskopische Untersuchungs- und Operationsmethoden ermöglichen ein behutsames Vorgehen. Ihr Kind kann bereits wenige Stunden nach der ambulanten Operation nach Hause. Bei einer SBK-Partnerklinik haben Sie zudem die Sicherheit, dass Ihr Kind in einer qualitätsgesicherten Einrichtung von erfahrenen Ärzten behandelt wird.

In diesen Fällen ist eine ambulante Kinder-OP sinnvoll:

  • Behandlung von kleinen Wunden, gegebenenfalls die Entfernung von Fremdkörpern
  • Entfernung von Metall nach einer OP am Bewegungsapparat
  • Entfernung der Rachenmandel
  • Teilentfernung der Gaumenmandel (Lasertonsillotomie)
  • OP am Trommelfell, gegebenenfalls mit Paukenhöhlendrainage
  • Penis- und Hodenoperation, zum Beispiel bei Vorhautverengung, Wasserbruch, Hodenhochstand

Ambulante Operation bei Kindern - Ihre SBK-Vorteile:

  • Bei SBK-Partnerkliniken profitieren Sie von Spezialisten mit langjähriger Erfahrung. Die Partnereinrichtungen können eine Qualitätszertifizierung nach der DIN EN ISO 9001 oder eines vergleichbaren Qualitätssicherungssystems vorweisen.
  • Unsere Partnerkliniken erhalten ausgezeichnete Ergebnisse bei Patientenbefragungen.
  • Ihr persönlicher SBK-Kundenberater unterstützt Sie bei der Suche nach einem ambulanten Operationszentrum.
  • Um Ihrem Kind Wartezeiten zu ersparen, erhalten Sie den Termin für die ambulante OP in der Regel sehr schnell.
  • Ihr Kind kann bereits wenige Stunden nach der ambulanten Operation nach Hause. Der operierende Arzt ist für Sie telefonisch erreichbar. Falls es medizinisch erforderlich sein sollte, ist auch eine Überwachung über Nacht als Kurzzeitpflege möglich. Begleitpersonen dürfen ohne Zusatzkosten übernachten.
  • Sie sichern Ihrem Kind eine optimale Betreuung – vor, während und nach der Operation. Vorgespräch, Telefonat am Vorabend, Operation und Koordinierung aller Maßnahmen erfolgen durch denselben Facharzt. Im Anschluss erhalten Sie alle wichtigen Informationen, damit die individuelle medizinische Nachbehandlung beim bisherigen Arzt Ihres Kindes gewährleistet ist.

Ablauf einer ambulanten Kinder-Operation:

  • Vor der Kinder-OP: Sie entscheiden gemeinsam mit dem für die ambulante Kinderchirurgie zuständigen Kinderarzt, ob ein operativer Eingriff vorgenommen wird. Bei einem mit uns kooperierenden Vertragsarzt wählen Sie gemeinsam den Zeitpunkt der Operation. Bitte kontaktieren Sie im Vorfeld Ihren persönlichen Kundenberater, der Ihnen gerne die für uns im gesamten Bundesgebiet tätigen Operateure nennt. Gemeinsam mit dem Narkosearzt werden Sie und Ihr Kind nach den Voruntersuchungen über die bevorstehende OP und die Narkose aufgeklärt. Auch am Tag der Kinder-OP selbst lassen sich – falls nötig – noch Fragen klären.
  • Direkt nach der Operation: Im Anschluss verbringt Ihr Kind eine kurze Zeit im Aufwachraum. Bevor Sie gemeinsam mit Ihrem Kind nach Hause gehen, wird es noch einmal sorgfältig durch den behandelnden Arzt untersucht. Neben dem vollständigen Operationsbericht erhalten Sie alle eventuell notwendigen Medikamente und Hilfsmittel. Die Kontrolle und Nachbehandlung in den Tagen nach der ambulanten Kinderchirurgie übernimmt entweder der operierende Arzt selbst oder der behandelnde Kinderarzt.
  • Gesund werden: Wenn Sie berufstätig sind und nicht zur Arbeit gehen können, weil Sie Ihr Kind nach der ambulanten Kinderchirurgie versorgen, erhalten Sie in bestimmten Fällen Kinderkrankengeld. Dazu sprechen Sie am besten Ihren persönlichen Kundenberater an.

So bekommt Ihr Kind eine ambulante Operation:

Ihr persönlicher SBK-Kundenberater unterstützt Sie gerne dabei, einen geeigneten operierenden Arzt bzw. ein ambulantes Operationszentrum zu finden. Für die ambulante Operation genügt die Vorlage der SBK-Versichertenkarte Ihres Kindes. 

Mehr zum Thema: