Heilmittel

Heilmittel sind Physiotherapie, podologische Behandlungen, Logopädie oder Ergotherapie.

Heilmittel gehören zu medizinischen Dienstleistungen, die Ihnen Ihr Arzt verordnen kann. Sie werden von speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt.

Heilmittel - Ihre SBK-Vorteile:

  • Sparen Sie sich bei uns die Genehmigung Ihrer einzelnen Heilmittel-Verordnungen: Mit der Verordnung Ihres Arztes gehen Sie direkt zum Therapeuten und lassen sich dort behandeln. 
  • Die Kosten für die Behandlungen rechnet Ihr Therapeut direkt mit uns ab. Lediglich die gesetzliche Zuzahlung übernehmen Sie selbst – gleich vor Ort.
  • Mit unserer Therapeutensuche unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem qualifizierten Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten oder Podologen.

Dies sind die häufigsten Heilmittel:

Zur Physiotherapie zählen unter anderem Krankengymnastik, Lymphdrainage, Massagen sowie Wärme- und Kälteanwendungen.

Bei der Logopädie werden unter anderem Stimm-, Sprech- und Schluckstörungen behandelt, beispielsweise das Stottern.

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die durch Krankheit, Behinderung oder Alter Schwierigkeiten bei alltäglichen Aufgaben haben. Die Ergotherapie soll die Selbständigkeit der betroffenen Menschen erhöhen. Das Ziel dabei ist, den Alltag in Beruf, Schule und Familie wieder so unabhängig wie möglich zu bewältigen.

Podologische Behandlungen sollen krankhafte Veränderungen am Fuß als Folge von Diabetes mellitus verhindern. Die Therapie umfasst zum Beispiel das Abtragen verdickter Hornhaut oder die Bearbeitung von krankhaft verdickten Nägeln sowie solchen, die einzuwachsen drohen. Die medizinische Fußpflege wird von zugelassenen Podologen durchgeführt.

So bekommen Sie Heilmittel:

Ihr Arzt stellt Ihnen eine Verordnung aus, wenn er ein Heilmittel, also eine therapeutische Maßnahme, bei seiner Behandlung für erforderlich hält. Dabei berücksichtigt er die sogenannte Heilmittel-Richtlinie, die die Verordnung von Heilmitteln regelt. Die Anzahl der Therapieeinheiten richtet sich nach Art und Grad der Erkrankung. Mit Ihrer Verordnung gehen Sie dann direkt zu einem zugelassenen Therapeuten Ihrer Wahl. Eine Genehmigung durch uns ist nicht erforderlich. 

Die Kosten für die Behandlung rechnet Ihr Therapeut direkt mit uns ab. Sie beteiligen sich lediglich mit der gesetzliche Zuzahlung an Ihrer Behandlung. Sie beträgt 10 Prozent der Kosten sowie 10 Euro je Verordnung. Ihre Zuzahlung bezahlen Sie direkt bei Ihrem Therapeuten.

Beispiel: Bei einem Rezept über sechs Massagen beträgt die Zuzahlung 10 Euro für die Verordnung und zusätzlich 10 Prozent der Kosten pro Massage.

Heilmittel für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sind generell zuzahlungsfrei.

Wie finde ich Therapeuten in meiner Nähe?

Mit der SBK-Therapeutensuche unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten oder Podologen.

Mein Arzt sagt, dass er keine weitere Verordnung ausstellen könne, weil sein Budget ausgeschöpft sei.

Die Kassenärztliche Vereinigung und die Landesverbände der Krankenkassen vereinbaren für jede Arztgruppe so genannte Richtgrößen als Durchschnittswerte für die Verordnung.

Das soll Sie jedoch nicht benachteiligen. Deshalb haben Sie unabhängig davon Anspruch auf die Versorgung mit Heilmitteln – sofern sie medizinisch nötig ist. Besprechen Sie dies also bitte nochmals mit Ihrem Arzt. Ihr persönlicher Kundenberater berät Sie dazu gern.

Wie lange ist die Verordnung gültig?

Es gibt Fristen für einen Beginn der Behandlung. Danach ist die Verordnung nicht mehr gültig. Die Fristen im Einzelnen:

  • physikalische Therapien: 14 Tage
  • Stimm-, Sprech- und Sprachtherapien sowie Ergotherapien: 14 Tage
  • Fußpflege: 28 Tage

Ihr Arzt kann den Behandlungsbeginn allerdings auch auf einen späteren Zeitpunkt verlegen. Dies vermerkt er dann direkt auf der Verordnung.

Mehr zum Thema: