Heilmittel

Die Kosten für Heilmittel übernimmt Ihre SBK - Sie leisten lediglich eine Zuzahlung.

Heilmittel sind medizinische Dienstleistungen, die Ihnen Ihr Arzt verordnen kann. Durchgeführt werden sie von speziell ausgebildeten Therapeuten.

Diese Maßnahmen zählen zu den Heilmitteln:

  • Physiotherapie
    Der Begriff "Physiotherapie" ist ein Oberbegriff, der verschiedene Therapieformen der Bewegungstherapie umfasst, insbesondere von außen angewendete bewegende, mechanische, elektrische und thermische Maßnahmen. Darunter fällt zum Beispiel Krankengymnastik, Lymphdrainage, die klassische Massagetherapie, Bäder, Wärme- und Kälteanwendungen.
  • Logopädie (Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie)
    Die Logopädie beschäftigt sich mit der Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation sowie Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme. Dabei werden unter anderem Stimmstörungen, Sprechstörungen und Schluckstörungen behandelt, zum Beispiel Stottern.
  • Ergotherapie
    Eine Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, den Patienten in seinem Alltagsleben zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten und Beratung dazu, dem Patienten Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.
  • Podologische Therapie (Fußpflege)
    Der Begriff "Podologie" steht er für die nichtärztliche Heilkunde am Fuß. Die Fußpflege umfasst zum Beispiel das Abtragen und Entfernen von Hornhaut, die Bearbeitung von krankhaft verdickten Nägeln und die sogenannte podologische Komplexbehandlung. Der Arzt kann eine Verordnung für die Fußpflege nur bei bestimmten Diagnosen ausstellen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ohne die Fußpflege dauerhafte Folgeschäden der Füße wie Entzündungen und Wundheilungsstörungen entstehen würden. Eine Verordnung ist auch dann möglich, wenn der Patient an krankhaften Veränderungen am Fuß infolge Diabetes mellitus (diabetisches Fußsyndrom) leidet und Nerven- oder Gefäßschädigungen vorhanden sind (diabetische Neuropathie/diabetische Angiopathie).

So erhalten Sie Ihre Heilmittel

Sie erhalten von Ihrem Arzt eine Verordnung auf einem speziellen Vordruck. Hier gibt der Arzt an, welches Heilmittel erforderlich ist, wie häufig es angewendet werden und wie lange die Behandlung dauern soll. Mit dieser Verordnung können Sie direkt zu einem zugelassenen Therapeuten Ihrer Wahl gehen. Eine Genehmigung der SBK ist nicht erforderlich.   

Welche Kosten übernimmt die SBK?

Die Kosten für die Behandlung rechnen wir direkt mit dem Therapeuten ab. Sie beteiligen sich lediglich mit der gesetzliche Zuzahlung an Ihrer Behandlung. Diese beträgt 10 % der Kosten sowie 10,– € je Verordnung. Ihre Zuzahlung bezahlen Sie direkt bei Ihrem Therapeuten.

Beispiel:
Bei einem Rezept über sechs Massagen beträgt die Zuzahlung 10,– € für diese Verordnung und zusätzlich 10 % der Kosten pro Massage.

Heilmittel sind für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zuzahlungsfrei.

Heilmittel - Ihre SBK-Vorteile:

  • Sparen Sie sich bei uns die Genehmigung Ihrer einzelnen Heilmittel-Verordnungen: Mit der Verordnung Ihres Arztes können Sie den Therapeuten direkt aufsuchen und sich behandeln lassen.
  • Die Kosten für die Behandlungen rechnen wir direkt mit Ihrem Therapeuten ab. Lediglich die gesetzliche Zuzahlung von 10 % der Kosten für Heilmittel sowie 10,– € je Verordnung bezahlen Sie selbst.

Mehr zum Thema: