Pflege durch einen Pflegedienst

Zu Hause durch einen professionellen Pflegedienst gut betreut werden.

Wenn Sie zu Hause durch einen Pflegedienst gepflegt werden, unterstützen wir Sie mit der so genannten Pflegesachleistung.

Unter welchen Voraussetzungen erhalten Sie die Pflegesachleistung?

  • Es liegt ein Pflegegrad 2 bis 5 vor.
  • Die Betreuung und Pflege findet in Ihrem gewohnten Umfeld, also zu Hause statt.
  • Die Pflege leisten professionelle Pflegekräfte einer Sozialstation oder eines zugelassenen ambulanten Pflegedienstes.

Wie hoch sind die monatlichen Pflegesachleistungen?

Die Höhe richtet sich nach Ihrer individuellen Pflegesituation. Ja nach Pflegegrad erhalten Sie Pflegesachleistung, die der Pflegedienst direkt bekommt. Pflegesachleistung gibt es ab Pflegegrad 2.

PflegegradPflegesachleistung
2689 €
31.298 €
41.612 €
51.995 €

Pflegesachleistung - Ihre SBK-Vorteile:

  • Sie profitieren bei der Pflege in Ihrer gewohnten Umgebung durch einen Pflegedienst. 
  • Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Ihr Pflegedienst erhält den SBK-Anteil jeden Monat direkt auf sein Konto überwiesen.
  • Wenn sich an Ihrer Pflegesituation etwas ändert oder Sie einen neuen Pflegegrad benötigen, sind wir für Sie da: Ihr Pflegeberater berät Sie zu den Leistungen und hilft Ihnen, diese zu beantragen.

Wie finde ich einen geeigneten Pflegedienst?

In vielen Pflegesituationen, vor allem bei fortschreitender Hilfebedürftigkeit, ist professionelle Pflege unverzichtbar. Bei der Suche nach einem geeigneten Pflegedienst unterstützt Sie Ihr SBK-Pflegeberater.

Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Pflegedienstes:

SBK-Checkliste Ambulante Pflege (PDF, 539 KB)

Bei der Suche nach einem ambulanten Pflegedienst finden Sie wertvolle Informationen im BKK Pflegefinder. Dort können Sie gezielt Informationen zu Pflegediensten abrufen und die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen.

So bekommen Sie Pflegesachleistung:

Stellen Sie einen Antrag zur Feststellung Ihrer Pflegebedürftigkeit – mit der Beratung und Unterstützung durch Ihren persönlichen SBK-Pflegeberater. Den Kontakt zu ihm vermittelt Ihnen Ihr persönlicher Kundenberater.

Im Rahmen der Feststellung der Pflegebedürftigkeit geben Sie an, dass Sie Pflegesachleistungen von uns erhalten möchten. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) prüft Ihre Pflegebedürftigkeit und ordnet Ihnen einem Pflegegrad (1 bis 5) zu.

Die Entscheidung über Ihre Pflegeeinstufung geht Ihnen dann innerhalb weniger Wochen nach der Begutachtung zu. Die Pflegesachleistung erhalten Sie dann ab dem Zeitpunkt, zu dem Ihre Pflegebedürftigkeit festgestellt wurde bzw. ab Antragstellung.

Ihr persönlicher Kundenberater leitet Sie gern an einen SBK-Pflegeberater weiter. Bei ihm stellen Sie den Antrag zur Feststellung des Pflegegrades und erhalten weitere wichtige Informationen.