Psychotherapie: einen Therapeuten finden

Hier erhalten Sie wichtige Hinweise für die Suche nach einem Psychotherapeuten.

Was sind zugelassene Therapeuten?

Die SBK kann die Kosten für eine Psychotherapie nur dann übernehmen, wenn der Psychotherapeut zugelassen ist bzw. wenn dieser über die Versichertenkarte abrechnen kann. Grundsätzlich sind das folgende Therapeuten:

  • Ärztliche Psychotherapeuten
  • Psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeuten

Ärztliche Psychotherapeuten sind Ärzte, deren Ausbildung das Thema Psychotherapie umfasste oder die eine Zusatzweiterbildung in Psychotherapie oder in Psychoanalyse durchlaufen haben.

Psychologische Psychotherapeuten sind Diplom-Psychologen, die ein Psychologiestudium abgeschlossen und zusätzlich eine staatlich anerkannte, mindestens dreijährige Therapieausbildung absolviert haben.

Kinder- und Jugendpsychotherapeuten sind Diplom-Psychologen, Pädagogen (Lehrer) oder Sozialpädagogen/Sozialarbeiter, die eine staatlich anerkannte, mindestens dreijährige Therapieausbildung absolviert haben. Sie dürfen ausschließlich Kinder und Jugendliche behandeln.

Was ist bei der Suche nach einem Therapeuten wichtig?

Sie werden vielleicht feststellen, dass die Suche nach einem Psychotherapeuten nicht ganz einfach ist. Dazu kommt, dass es in vielen Regionen Deutschlands lange Wartezeiten auf einen Therapieplatz gibt.

Nutzen Sie im ersten Schritt die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigung, um einen Termin für die psychotherapeutische Sprechstunde zu erhalten. In der psychotherapeutischen Sprechstunde erhalten Sie eine individuelle Erstberatung und Therapieempfehlung.

Weitere Tipps für die Therapeutensuche:

  • Haben Sie Geduld und bleiben Sie hartnäckig. In vielen Großstädten wie z. B. Berlin muss man durchschnittlich 15 bis 20 Therapeuten kontaktieren, um einen Therapieplatz zu erhalten.
  • Falls Sie den Psychotherapeuten telefonisch nicht erreichen, sprechen Sie bitte auf seinen Anrufbeantworter. In der Regel ruft er Sie zurück.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der Psychotherapeut auf Versichertenkarte abrechnet, fragen Sie einfach direkt nach.

Ausführlichere Informationen erhalten Sie auch von Ihrem persönlichen Kundenberater.