SBK-Rückenberatung

Professionelle Unterstützung durch qualifizierte Physiotherapeuten.

Rückenschmerzen treffen nahezu jeden. 70 Prozent der Deutschen haben mindestens einmal im Jahr Rückenschmerzen. Zum Glück sind die meisten davon unspezifisch und medizinisch harmlos. Was kann man tun, wenn der Rücken im Alltag nicht mitmacht?

Mit unserer SBK-Rückenberatung verbessern Sie Ihre Rückengesundheit nachhaltig und beugen aktiv gegen Rückenschmerzen vor. Ein erfahrener und spezialisierter Physiotherapeut hilft Ihnen, den Ursachen Ihrer Rückenprobleme auf die Spur zu kommen. In bis zu drei Beratungsterminen analysiert er gemeinsam mit Ihnen die Ursachen für Ihre Rückenschmerzen und zeigt Ihnen, wie Sie diese vermeiden können.

Dazu nimmt sich der Physiotherapeut in der Erstberatung eine Stunde Zeit für Sie. Er untersucht Ihre Haltung und Bewegungsabläufe und führt verschiedene Tests durch. Sie erhalten Tipps für Übungen, die auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten sind. Diese Übungen können Sie dann ganz einfach in Ihren Alltag integrieren.

SBK-Rückenberatung - Ihre Vorteile:

  • Die Rückenberatung ist eine exklusive Mehrleistung für Sie als SBK-Kunde.
  • Ein qualifizierter Physiotherapeuten berät Sie umfassend. Sie bekommen auf Sie persönlich zugeschnittene Rückenübungen und individuelle Empfehlungen.
  • Die SBK-Rückenberatung ist für Sie kostenfrei.

So bekommen Sie eine SBK-Rückenberatung:

Die SBK-Rückenberatung bekommen Sie bei teilnehmenden Physiotherapeuten. Finden Sie einen Physiotherapeuten in Ihrem Bundesland:

SBK-Rückenberatung Baden-Württemberg (PDF, 84 KB)

SBK-Rückenberatung Bayern (PDF, 86 KB)

SBK-Rückenberatung Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen (PDF, 78 KB)

SBK-Rückenberatung Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (PDF, 109 KB)

SBK-Rückenberatung Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland (PDF, 76 KB)

Alternativ wenden Sie sich bitte an Ihren persönlichen Kundenberater. Er nennt Ihnen teilnehmende Physiotherapeuten in Ihrer Nähe.

Beim Physiotherapeuten legen Sie dann Ihre SBK-Versichertenkarte sowie die ausgefüllte Einverständniserklärung und den Fragebogen vor.

SBK-Rückenberatung Einverständniserklärung (PDF, 30 KB)

SBK-Rückenberatung Fragebogen (PDF, 182 KB)

Sie bekommen die beiden Formulare auch bei Ihrem persönlichen Kundenberater - Anruf oder E-Mail genügt.

Mehr zum Thema: