Angst vor dem Zahnarzt?

Was es ist und was dagegen hilft

Artikel nach Kategorien filtern

Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Doch problematisch wird es, wenn man den Besuch in der Praxis aus Angst immer wieder aufschiebt. Erfahren Sie hier, was dabei helfen kann, Ihre Furcht zu überwinden.

Die sogenannte „Zahnarztangst" ist in erster Linie ein Platzhalter. In den seltensten Fällen hat der Patient tatsächlich Angst vor der Person des Zahnarztes. Besser ist es, von einer Behandlungsphobie zu sprechen. Das bedeutet, man hat Angst vor dem, was während der Behandlung geschieht. Wovor genau, ist durchaus unterschiedlich. Das kann die Angst vor den möglichen Schmerzen der Behandlung selbst sein. Oder vor dem Gefühl des Ausgeliefertseins auf dem Patientenstuhl und den körpereigenen Begleiterscheinungen während des Eingriffs (z. B. starkes Schwitzen, Zittern, Herzrasen). Oder es ist auch einfach die Angst vor einer Zahnarztschelte wegen vernachlässigter Mundhygiene. Was auch immer der Grund ist: Viele Leute haben Angst vor dem Zahnarzt. In Deutschland ist es etwa jeder Fünfte*.

Was hilft gegen Angst vor dem Zahnarzt?

Die Angst vor dem Zahnarzt kann dazu führen, dass dringend notwendige Behandlungen immer wieder verschoben werden. Ist das bei Ihnen der Fall, sollten Sie unbedingt etwas dagegen tun.

Es gibt für jeden Patienten eine Praxis

Immer mehr Arztpraxen spezialisieren sich auf die Behandlung von Angstpatienten. Das ist ein guter Trend, aber noch fehlt es in Deutschland an einer allgemein anerkannten Zertifizierung. Woran können Sie also erkennen, ob eine Praxis im Umgang mit Angstpatienten geschult ist? Ein wichtiges Zeichen ist, dass sich die Praxis für Sie Zeit nimmt. Das erste Gespräch wird üblicherweise nicht in der Praxis geführt, sondern telefonisch. Es geht noch gar nicht um eine Behandlung, sondern um eine umfassende Beratung. Die einzelnen Behandlungsschritte und die jeweiligen Alternativen werden ausführlich erklärt. Am Ende dieses Gespräches sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihre Angst ernst genommen wird. Eine auf Angstpatienten spezialisierte Praxis wird Sie nicht zu Schritten drängen, für die Sie nicht bereit sind.

Was sollte ich tun, wenn ich lange nicht mehr beim Zahnarzt war?

Das Erste, das Sie durchführen lassen sollten, ist eine professionelle Zahnreinigung. Im Zuge dieser „Grundreinigung“ ergibt sich ein umfassendes Bild von Ihren Zähnen – die perfekte Grundlage für eine gute Beratung. Hier  können Sie sehen, bei welchen Praxen die SBK die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung übernimmt.

Die SBK unterstützt mit Beratungsangeboten

Die Angst vor dem Zahnarzt ist weit verbreitet und kann dazu führen, dass wichtige Untersuchungen immer wieder aufgeschoben werden. Doch es gibt heutzutage zahlreiche Mittel und Wege, diese Angst zu überwinden. Die SBK ist stets an Ihrer Seite, wann immer es um Fragen zur Zahngesundheit geht.

Zahngesundheit bei der SBK

Informationen rund um Zahnbehandlungen und Zahnfüllungen finden Sie hier.

Auch lesenswert

Ernährung

Brot: Fit- oder Dickmacher?

In jedem Fall ist Brot ein Liebling der Deutschen. Wir sind Rekordhalter beim Backen – und beim Verzehr. Doch ist es tatsächlich gut für unseren Körper?

0