Die digitale Zukunft des Gesundheitswesens: Spannende Reise, manchmal Odyssee

Ein Kommentar von Dr. Gertrud Demmler, Vorständin der SBK

Artikel nach Kategorien filtern

Liebe Versicherte,

seit Jahren kennen Sie Meine SBK. Eine App, die wir gemeinsam mit der aus Versicherten gegründeten SBK-Testercommunity gestalten. Schätzen Sie die Online-Post, die Möglichkeit, einfach Ihren Familienfragebogen abzugeben oder eine Adressänderung nebenbei zu übermitteln? Die breite Nutzung der App zeigt in der Praxis, wie hilfreich diese Funktionen sein können. Tatsächlich sind wir Spitzenreiter unter den gesetzlichen Krankenkassen bei der Nutzung der Online-Services.

Auch bei der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung hat sich in der vergangenen Zeit einiges getan: zum Beispiel mit der elektronischen Krankmeldung, dem E-Rezept, im elektronischen Genehmigungsverfahren für Zahnersatz oder in der elektronischen Patientenakte (ePA). Es soll einfacher werden. Sie können auf Ihre Daten, Rezepte und Befunde direkt zugreifen. Die neue Transparenz wird die Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsberufen verbessern. Offensichtliche Vergeudung, die durch mehrfache Dokumentation, Nichtwissen, aber auch Doppeluntersuchungen heute Alltag ist, soll deutlich reduziert werden. Ihr Tor in diese neue Welt ist auch in Zukunft Meine SBK. Denn in Meine SBK bündeln wir für Sie die bestehenden Services und Ihre neue elektronische Patientenakte. Ein Zugang, voller Überblick. Sie brauchen dafür nur den neuen SBK-Account aktivieren. Dieser steht seit November 2023 bereit. Unglaublich viele von Ihnen haben sich den SBK-Account schon geholt und sich für die Nutzung identifiziert.

Vielen Dank dafür!

So lief es bisher

Unser Resümee ist grundsätzlich positiv: 90 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer konnten die Aktivierung des SBK-Accounts zügig erledigen. Ein großer Teil davon hat sich auch bereits für die ePA freigeschaltet.

Bei rund 10 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer gestaltete sich das Anlegen des SBK-Accounts allerdings alles andere als einfach. So wurde für manche die Reise zur Odyssee. Die Bandbreite an Handymodellen, Versionen von Betriebssystemen, individuellen Einstellungen und Nutzungsgewohnheiten ist groß. So groß, dass wir nicht alles vorhersehen konnten.

Manche Versicherte brauchen für das Anlegen des SBK-Accounts Support. Unter der Rufnummer 0800 072 572 597 50 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr) erreichen Sie ein neu gegründetes Team von 130 Beraterinnen und Beratern. Wir stecken viel Zeit und Energie hinein, um mit jeder und jedem Versicherten eine Lösung zu finden. Denn Sie sagen uns, dass Sie den Nutzen des digitalen Zugangs für sich als sehr hoch bewerten.

Einige von Ihnen haben folglich ihren Unmut und ihr Unverständnis deutlich geäußert: „Warum macht die SBK das so kompliziert?“ „Verstehen die überhaupt, was sie hier tun?“ „Selbst meine Bank macht es mir einfacher.“ „Weshalb muss ich nun alles über das Smartphone machen?“ Das sind nur einige der mehr als nachvollziehbaren Kommentare. Das tut mir aufrichtig leid. Jede einzelne Beschwerde von Ihnen hat mich persönlich betroffen gemacht. Deshalb ist es mir wichtig, Ihnen die Hintergründe hier persönlich zu erläutern.

Was sind die Hintergründe?

Es geht um den Datenschutz, natürlich. Deutschland ist das einzige europäische Land, das pauschal für alle Gesundheitsdaten das höchste Schutzniveau festgelegt hat. Noch sicherer als das, was für Ihre Bank oder Ihr Wertpapierdepot gilt. Die Konsequenzen erleben Sie jetzt: Die Aktivierung des SBK-Accounts ist nicht in jedem Fall so einfach, wie wir uns das gewünscht hätten. Denn in der digitalen Welt bedeutet mehr Sicherheit meist weniger Komfort.

Ich setze mich aktuell in der Politik für eine bessere Berücksichtigung der Interessen der Nutzerinnen und Nutzer ein. Ich stehe voll hinter einem hohen Schutzniveau. Aber was hilft die sicherste App, wenn kein Versicherter sie verwendet? Wir haben gemeinsam mit anderen Krankenkassen Vorschläge für eine einfachere Authentifizierung und mehr Nutzerfreundlichkeit erarbeitet, bei sehr hohem Schutzniveau. Bisher wurden diese leider nicht aufgegriffen. Wir bleiben weiter dran, das verspreche ich. Bis dahin werden wir alle, die es wollen, auch individuell begleiten, um die Herausforderungen zu meistern. Wichtig ist uns, dass Sie wie gewohnt von den vielen Vorteilen der Meine SBK profitieren.

Auch lesenswert

Ernährung

Darm an Hirn

Warum der Bauch uns einiges zu sagen hat

0