Entspannt von Kopf bis Fuß: So werden Ihre Faszien fit

Wie Sie Ihrem Körper mit Faszientraining etwas Gutes tun

Viele Menschen, die den Großteil ihrer Arbeitszeit sitzend am Schreibtisch verbringen, sind verspannt: vor allem im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich. Ursache können verklebte Faszien sein – und verklebte Faszien schmerzen. Symptome können eine eingeschränkte Beweglichkeit und auch Spannungskopfschmerzen sein. Doch wer seine Faszien richtig und regelmäßig trainiert, hat gute Chancen, sie schnell wieder fit zu machen und Verspannungen zu lösen. 

Was Faszien genau sind, weiß Yasin Belek, Fachexperte bei der Siemens-Betriebskrankenkasse: „Unter Faszien versteht man ein flexibles, reißfestes und netzartiges Bindegewebe, das den ganzen Körper durchzieht. So sorgt es unter anderem für reibungslose Bewegungsabläufe.“

Faszientraining reicht von elastischen und dynamischen Übungen mit dem Faszienball bis hin zum Ganzkörper-Muskelstretching. Der Experte erklärt im Video, was beim Faszientraining zu beachten ist, und gibt Tipps, wie mögliche Verklebungen der Faszien am effektivsten gelöst werden.

Faszienübungen können ganz einfach in den Büroalltag integriert werden und sind für alle – ob Sportler oder Nichtsportler – gut geeignet. Die SBK empfiehlt, regelmäßig zu trainieren, da sich die Faszien nur langsam, dafür aber dauerhaft verändern.

Sie wollen Ihre Faszien wieder fit machen?

Dann nehmen Sie an einem unserer zertifizierten Gesundheitskurse teil. In unserer Gesundheitskurs-Suche finden Sie unter dem Stichwort Faszientraining alle Kurse, um Ihre Verspannungen zu lösen sowie Beweglichkeit und Stabilität zu verbessern. Wir erstatten Ihnen 75% der Kursgebühren bis zu einer Höhe von 80 €, für zwei zertifizierte Kurse pro Jahr.

Auch lesenswert

4