Die SBK-Tester-Community

Gemeinsam digital entwickeln

""

Mit Ihrer persönlichen Online-Geschäftsstelle Meine SBK können Sie per App oder am Computer vieles einfach zu Hause oder von unterwegs erledigen. Damit das sicher, einfach und zuverlässig klappt, arbeiten unsere Entwickler stetig an neuen Anwendungen und Verbesserungen. Zum digitalen Entwicklungsprozess gehören Nutzertests, die anderswo meist von Dienstleistern abgewickelt werden. Nicht so bei uns – wir haben seit 2018 eine eigene Tester-Community. Hier erzählen zwei Mitglieder und unser Projektmanager für User Experience über ihre Erfahrungen und was sie motiviert.

Formulare auf digitalem Weg ausfüllen anstatt sie per Post zu schicken, Bescheinigungen mit einem Klick herunterladen, sicher Nachrichten empfangen und senden und Rückruftermine mit Ihrem persönlichen Kundenberater vereinbaren: Das alles und vieles mehr geht ganz einfach online, über Meine SBK.

Ob neue Funktionen wie beispielsweise ein Dokumenten-Upload auch verständlich sind und sich reibungslos ausführen lassen, ob Sie sich auf den Seiten von Meine SBK gut zurechtfinden, ob die kleinen Bildsymbole (Icons genannt) Ihnen zusagen oder wo welche Information angezeigt werden soll – all das lassen wir uns gern direkt von Ihnen sagen. Genauer: von den derzeit 1.500 Mitgliedern der SBK-Tester-Community.

Die Tester-Community – Wünsche und Meinungen sind wichtig

Kay Kremerskothen ist in unserer Entwicklungsabteilung verantwortlich für ein optimales digitales Nutzererlebnis, in der Welt der Webentwicklung ist sein Titel Projektmanager User Experience. Vor zwei Jahren entwickelte er mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Idee, das Testing nicht mehr auszulagern, sondern die SBK-Versicherten selbst nach ihrer Meinung zu fragen, schließlich sind sie die Nutzer zukünftiger Angebote. So ging der erste Newsletter mit der Bitte um Mitwirkung raus.  Mit den Rückmeldungen der Kunden, die, „mal einen Blick hinter die Kulissen werfen“ wollten, war die SBK-Tester-Community geboren. Heute zählt sie bereits etwa 1.500 Teilnehmer und freut sich immer über Verstärkung.

„Die Meinung und die Wünsche unserer Versicherten erfragen wir in einzelnen Testaktionen. Die Mitglieder der Community erhalten Zugriff auf die neue Funktion oder Gestaltung, bevor sie für alle nutzbar ist, und beantworten online oder im persönlichen Gespräch Fragen dazu – natürlich freiwillig und nur, wenn es gerade passt“, erklärt Kremerskothen. „Seit Gründung der Tester-Community im November 2018 haben wir schon 26 Aktionen umgesetzt. Unter anderem haben die Tester ihre Meinung zur Meine SBK-Startseite oder der Neuausrichtung des Bonusprogramms mit uns geteilt und waren sogar an der Namensfindung der Zwei-Faktor-Authentifizierung beteiligt. Es ist großartig, dass uns unsere Versicherten auf diese Art und Weise unterstützen.“

„Ich kann meine Fähigkeiten für alle nutzbar machen“

Susanne Krause ist seit etwa einem Jahr Mitglied der Tester-Community. Sie ist oft beruflich stark eingespannt. Deshalb ist sie auch begeisterte Nutzerin der SBK-App und oft froh über die Zeitersparnis, die das digitale Hochladen von Dokumenten wie einer Krankmeldung bietet. Den direkten Kontakt zu ihrer persönlichen Kundenberaterin muss sie deshalb nicht missen. Im Gegenteil: Die Kontaktdaten sind in der App ja ganz einfach und schnell zu finden und ein Telefongespräch ist immer möglich.

Gefragt, ob denn bei langen Arbeitstagen noch Zeit fürs Testen bleibt, erklärt Susanne Krause: „Das ist gar kein Problem, die Testfragebögen sind sehr klar und verständlich aufgebaut, damit dauert eine Aktion meist nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Das kann sogar richtig Spaß machen, schließlich gibt es kein Richtig oder Falsch, denn es geht ja um meine persönliche Meinung. Acht verschiedene Projekte habe ich jetzt schon begleitet. Ich freue mich jedes Mal, wenn die Benachrichtigung kommt, dass die neue Anwendung jetzt online ist.“

Susanne Krause mag am Testen besonders, dass sie mit ihren Wünschen und ihrer Meinung etwas mitgestalten kann, von dem anschließend sehr viele Menschen profitieren.  Seit vielen Jahren im IT-Bereich tätig, fällt es der 58-Jährigen leicht, sich in der digitalen Welt zu bewegen. Sie weiß aber auch, dass das nicht allen Menschen ihrer Generation so leicht von der Hand geht. So motiviert sie die Vorstellung, die Online-Anwendungen der SBK auch für ältere Kunden einfach und verständlich zu gestalten.

Barrierefreiheit braucht Wissen – ein blinder Tester berichtet

Marco Meier ist erst seit Februar SBK-Mitglied. Der Tester-Community hat er sich recht schnell angeschlossen, aus gutem Grund: Er ist blind und damit auf präzise Programmierung bei digitalen Anwendungen angewiesen. „Ich nehme Webseiten akustisch über die Sprachausgabe wahr oder mit den Fingern auf meinem Braille-Lesegerät. Wenn Inhalte nicht sauber strukturiert sind, kann meine Technik sie nicht erkennen. Ein Beispiel: Sehende Menschen erkunden die Nutzeroberfläche meist per Computermaus, sie erkennen einen Link oder ein Ausklapp-Menü, weil sie mit ihrer Maus darüberfahren und die Schrift sich verfärbt. Ich verlasse mich auf fest definierte Programmcodes und eine klare Struktur, damit ich erkenne, was sich hinter den einzelnen Elementen verbirgt, und sie per Tastaturbefehl aktivieren kann.“

Er nutzt Meine SBK regelmäßig und ihm fallen immer wieder Einzelheiten auf, die er dann gleich an das Team der Produktentwicklung weitergeben kann. Kay Kremerskothen bestätigt: „Alle Nutzer haben die Möglichkeit, uns jederzeit zu schreiben, wenn sie Verbesserungsvorschläge haben. Wir bitten unsererseits auch manchmal um ein Telefongespräch mit einzelnen Testern, um genauer zu verstehen, was wir verbessern können.“ Er war erfreut, als Marco Meier sich eineinhalb Stunden Zeit nahm, um telefonisch die Seite einmal Stück für Stück durchzugehen.  Beide sind sich einig, dass dieser direkte Austausch der beste Weg ist, um Webauftritte wirklich barrierefrei zu gestalten.  Zwar ist Barrierefreiheit gesetzlich vorgeschrieben, weiß Marco Meier, aber um sie umzusetzen, ist jede einzelne Organisation immer wieder auf das Wissen ihrer Nutzer angewiesen. Deshalb engagiert er sich gern als Tester und schätzt die Möglichkeit, bei der SBK aktiv zur Verbesserung beizutragen.

Meine SBK gewinnt dfg Award

Die Idee, die Online-Geschäftsstelle Meine SBK mit der Unterstützung einer Community aus eigenen Kunden umzusetzen, hat in der Gesundheitsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit der SBK-Tester-Community haben wir nun sogar einen Branchenpreis gewonnen: den dfg Award®. In der Kategorie Herausragende digitale Kommunikation mit den Versicherten und Patientenwaren fünf Projekte nominiert. Die Leser zweier Fachpublikationen aus dem Gesundheitsbereich entschieden im Juni per Abstimmung.

dfg steht für den Verlagszusammenschluss Dienst für Gesellschaftspolitik. Mit dem Preis würdigt der dfg seit 2009 digitale Innovationen und Projekte im Bereich Gesundheit und Kommunikation.

SBK-Tester-Community

Ihre Meinung ist uns wichtig

Probieren Sie gern neue digitale Anwendungen aus? Werden Sie Mitglied in der SBK-Tester-Community und tragen mit Ihrer Meinung zu einem nutzerfreundlichen Online-Auftritt bei.  Melden Sie sich hier oder direkt in der Meine SBK-App an.

Auch lesenswert

1