Gemeinsam seid ihr stark: Familiensport

Sport mit Kindern stärkt den Familienzusammenhalt und hält fit

Sport und Familie – ein Paar, das gut zusammenpasst. Zum einen lässt uns der Alltag oft nicht viel Zeit, um etwas für unsere Fitness zu tun. Zum anderen ist auch die Zeit mit der Familie rar und kostbar. Was gibt es also Besseres, als sich coole Familienaktivitäten zu suchen, die nicht nur Spaß machen, sondern auch noch alle fit halten? Wer mit gutem Beispiel vorangeht, der bewahrt bei Kindern den natürlichen Instinkt, sich zu bewegen – ein Leben lang.

Mit gutem Beispiel voran: aktiv schöne Erlebnisse schaffen

Dass regelmäßige Bewegung gut für unsere Gesundheit ist, weiß fast jeder. Von sportlichen Aktivitäten profitiert nicht nur unser Körper, sondern auch unser Geist. Endorphine sorgen für Wohlbefinden, wir sind entspannter, gelassener und widerstandsfähiger gegen Stress. Umso wichtiger ist es, Kindern von Anfang an zu vermitteln, dass Bewegung Spaß macht – und das geht am besten gemeinsam.

Mit Familienaktivitäten legen Sie beim Nachwuchs den Grundstein für lebenslange Freude am Sport: das Fundament für nachhaltige Gesundheit. Zudem verbindet Bewegung und Sie können so gleichzeitig noch den Familienzusammenhalt stärken.

Der größte gemeinsame Nenner: finden, was gefällt

Bei den meisten Kindern besteht von allein der natürliche Drang, sich zu bewegen, zu forschen und zu entdecken. Hier gilt es lediglich, eine gemeinsame Aktivität zu finden, die allen Familienmitgliedern Spaß macht. Wenn ein Kind lieber turnt als mit einem Ball zu spielen, sollte man nicht darauf bestehen, jedes Wochenende zum Kicken in den Park zu gehen. Dennoch gilt: erst mal alles ausprobieren. Kinder wissen oft nicht, was ihnen gefällt, deshalb muss man ihnen die Chance geben, es herauszufinden.

Leichtigkeit statt Zwang – Abwechslung statt Einseitigkeit

Der Spaß an der Bewegung steht immer im Vordergrund. Art, Dauer und Schwierigkeitsgrad der gemeinsamen Aktivitäten sollten dem Alter und der Leistungsfähigkeit aller Familienmitglieder angepasst werden. Auch Leistungsdruck und Wettbewerb kann bei Kindern zu Frust führen. Es ist also wichtig, sie nicht zu überfordern. Und es sollte berücksichtigt werden, dass Kinder sich noch in der Entwicklung befinden. Also nicht zu einseitig trainieren, damit die Muskeln sich gleichmäßig entwickeln können.

Gemeinsam aktiv: So macht Bewegung gemeinsam Spaß

Schon Babys lieben Bewegung. Daher gibt es für frischgebackene Eltern und ihren Nachwuchs Kurse wie Babyschwimmen oder Baby-Yoga, welche die motorische Entwicklung fördern und zudem für ein schönes gemeinsames Erlebnis sorgen. Wir unterstützen Sie dabei mit dem SBK-Babyglück-Paket: Enthalten sind attraktive Mehrleistungen, die Sie individuell auswählen können – und für die Sie von uns einen Zuschuss bekommen. Mehr dazu auf unserer Seite SBK-Babyglück-Paket.

Ausdauernd aktiv: Joggen, Radfahren, Skifahren, Inline-Skaten
Kleinkinder kann man gut in entsprechenden Kinderwagen zum Joggen mitnehmen, ältere Kinder nehmen (Drei-)Rad, Kickboard oder Inliner. Ab einem gewissen Alter stehen gemeinsamen Rad-, Inliner-, Ski- und Wandertouren nichts im Weg.
Damit Sie und Ihre Kinder jederzeit sicher unterwegs sind, empfehlen wir, dabei Helm, Knie- und Ellenbogenschoner zu tragen.

Gemeinsam abtauchen: Wassersport
Ob Schwimmen, Kanufahren, Segeln, Stand-up-Paddeln, Schnorcheln, Tauchen, Surfen oder einfach nur in den Wellen toben – im Wasser bewegt es sich noch mal so schön.

Tick, du bist dran: spielerisch bewegen
Seifenblasen jagen, Frisbee oder Fangen spielen, Seilspringen, Hüpfspiele oder Hula-Hoop-Reifen: Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Eine runde Sache: Ballspiele
Infrage kommen Ballspiele jeder Art – sei es zu Hause oder draußen. Ob fangen, werfen, schießen, ob Tischtennis, Federball oder Fußball.

Saubere Sache: gemeinsam klar Schiff machen
Putzen Sie gemeinsam: Dabei bewegt sich die ganze Familie und hat danach Zeit für schöne Dinge. Verpacken Sie Rasenmähen, Unkrautzupfen oder aufräumen für die Sommerfeier in kleine Geschichten. Motivieren Sie bei Bedarf mit kleinen Belohnungen – und schon sind Kinder meist mit Feuereifer dabei.

Hoch hinaus: gemeinsam klettern
Fast überall gibt es Kletterparks oder Outdoor- und Indoorspielplätze für Groß und Klein, die selbst Eltern ins Schwitzen bringen.

Sozial? Normal! Bewegung für einen guten Zweck
Für Kinder, aber auch für Familien gibt es Veranstaltungen, bei denen man für einen guten Zweck läuft. So tut man nicht nur seiner Gesundheit, sondern auch noch anderen etwas Gutes.

Familientipp: Sportvereine
Viele Vereine bieten günstige Familienrabatte. So kann man einen Sport gemeinsam ausüben und auch außerhalb des Vereins zusammen Spaß haben – ob beim Kicken im Park, beim Tennisspielen am Wochenende oder beim (Beach-)Volleyball im Familienurlaub.

Für Groß und Klein: Gesundheitskurse
Wenn Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, wählen Sie einfach einen Kurs aus dem vielfältigen Angebot aus – zum Beispiel Wirbelsäulengymnastik, Ernährungskurse oder Ganzkörpertrainings. Auch für Ihre Kinder gibt es spezielle Gesundheitskurse. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite Gesundheitskurse.

Auch lesenswert

0