Koloskopie: Alle wichtigen Infos zur Darmspiegelung

Wie lange dauert eine Darmspiegelung, bestehen Risiken und was gilt es zu beachten? Die Antworten darauf lesen Sie hier.

Eine Darmspiegelung wird Frauen ab 55 Jahren und Männern bereits ab 50 Jahren als Früherkennungsmaßnahme grundsätzlich empfohlen. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse ab diesem Alter zweimal im Abstand von zehn Jahren. Durch die Darmspiegelung können sogenannte Polypen, die dem Darmkrebs vorausgehen, entdeckt und entfernt werden. Die Entfernung der zunächst potenziell gutartigen Polypen hilft, Darmkrebs fast vollständig zu verhindern.

Hier beantworten Ihnen unsere SBK-Gesundheitsexpertin Julia Zink und Dr. med. Martin Held, Spezialist für Gastroenterologie und Endoskopie, alle Fragen zum Thema.

Inhaltsverzeichnis:

Die Koloskopie als wichtigste Früherkennungsmaßnahme

Risiken und Nebenwirkungen einer Darmspiegelung

Der Ablauf der Untersuchung

In unserem Merkblatt erfahren Sie, wie Sie sich Schritt für Schritt auf eine Darmspiegelung vorbereiten und wie die Untersuchung abläuft.

PDF Download: Merkblatt Koloskopie PDF, 111 KB

Darmspiegelung – mögliche Diagnosen im Überblick

Wer sich für eine Darmspiegelung entscheidet, leistet einen wichtigen und guten Beitrag zur Früherkennung. Nach der Untersuchung gibt es drei mögliche Ergebnisse. Im Schaubild werden Ihnen diese möglichen Diagnosen anschaulich dargestellt.

Wir haben außerdem den Gastroenterologen Dr. med. Martin Held gebeten, uns die möglichen Diagnosen samt ihrer Folgen genauer zu erläutern.

Über unsere Expertin und unseren Experten

Julia Zink ist Fachexpertin für ambulante Versorgung und Verträge bei der SBK. Als Gesundheitsexpertin kennt sie sich mit Früherkennungsangeboten bestens aus.

Dr. med. Martin Held ist Facharzt bzw. Spezialist für Gastroenterologie und Endoskopie mit eigener Schwerpunktpraxis in München, in der er seit 1999 tätig ist. Davor war Dr. Held Oberarzt der Gastroenterologie im Krankenhaus Neuperlach. Zudem informiert Dr. Held als Experte für Darmspiegelungen und Darmkrebsvorsorge bei der Felix Burda Stiftung.

Darmkrebsfrüherkennung von zu Hause aus mit DasLab

Wenn Darmkrebs früh erkannt wird, ist er gut behandelbar. Mit unserem Partner DasLab bieten wir SBK-Versicherten jetzt auch die einfache Darmkrebsfrüherkennung als Test für zu Hause an.

So funktioniert’s:

Sie bestellen den Test direkt zu sich nach Hause. Die entnommene Stuhlprobe schicken Sie dann diskret an ein akkreditiertes Labor. Das Testergebnis erhalten Sie direkt auf Ihr Smartphone. Sollte es positiv ausfallen, unterstützen wir Sie selbstverständlich bei der Suche nach einer Fachärztin oder einem Facharzt und der Terminvereinbarung zur Darmspiegelung, der sogenannten Koloskopie.

Bei jeglichen Fragen haben Sie zudem die Möglichkeit, mit ärztlichem Fachpersonal einen telefonischen Beratungstermin zu vereinbaren.

Zudem bieten wir den Test als SBK-Mehrleistung bereits Menschen ab 35 Jahren bei entsprechendem Risiko an. Zu den Risikofaktoren zählen die familiäre Vorbelastung, eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung oder eine eigene, bekannte Krebserkrankung.

Jetzt Test bestellen

DarmKino

Ihr Darm spielt die Hauptrolle

Über manche Dinge sprechen wir viel zu selten. Zum Beispiel über unsere Darmgesundheit. Höchste Zeit, den Darm auf die große Leinwand zu holen. Kommen Sie ins DarmKino und erfahren Sie alles zu unserem längsten Organ, das uns täglich beeinflusst.

Hier geht´s zur Kampagne

Auch lesenswert

110