Personalisierte Medizin: Chancen und Herausforderungen

Mithilfe personalisierter Medizin individuell auf den Patienten abgestimmte Behandlungsmöglichkeiten erschließen

„Jeder Mensch ist anders. Das war und ist der Kern personalisierter Medizin“, so Dr. Gertrud Demmler, Vorständin der Siemens-Betriebskrankenkasse.

Die personalisierte Medizin verfolgt den Ansatz, Therapien auszuwählen, die individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt sind. Für den Patienten bedeutet das kostbare Lebenszeit, denn unerwünschte Nebenwirkungen können mit der Präzisionsmedizin minimiert werden. Dank spezifischer Tests kann beispielsweise besser vorausgesagt werden, wie gut jemand auf ein Medikament anspricht und wie gut es vertragen wird.

Bei der Entscheidung über eine zielgerichtete Therapie, etwa bei Rheuma, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder Multipler Sklerose, kommt der personalisierten Medizin eine immer größere Bedeutung zu.

Weit fortgeschritten ist die Präzisionsmedizin in der Krebstherapie, da hier genetische Ursachen eine entscheidende Rolle spielen. Wenn bei Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium aufgrund von vorliegenden Informationen nicht entschieden werden kann, welche Therapie für sie individuell zielführend ist, können mithilfe von Genexpressionstests zum Beispiel bestimmte Eigenschaften eines Tumors angezeigt werden, die etwas über das individuelle Rückfallrisiko aussagen.

Im Bereich der Brustkrebstherapie spielen diese Tests bereits eine wichtige Rolle. Die Mediziner erhalten durch sie wertvolle Informationen darüber, ob ein Wiederauftreten des Tumors wahrscheinlich ist. Zudem kann abgeklärt werden, ob die Patientinnen von einer Chemotherapie profitieren oder ob eine alleinige antihormonelle Therapie bereits ausreichend sein kann – die Patientin erhält so eine weitere Sicherheit, dass das für sie individuell vielversprechendste Verfahren genutzt wird.

Als eine der ersten Krankenkassen hat die SBK schon früh die Kosten für den Genexpressionstest Oncotype DX®, ein Multigentest bei Brustkrebs, übernommen. Heute ist er im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen verankert.

SBK-Vorständin Dr. Gertrud Demmler und Prof. Dr. Nadia Harbeck, Leiterin des Brustzentrums und der onkologischen Tagesklinik der Ludwig-Maximilian-Universität in München, erklären in diesem Video, was Präzisionsmedizin heute schon leisten kann und welche Erwartungen Mediziner damit verbinden. Dr. Gertrud Demmler erläutert außerdem, warum personalisierte Medizin nur durch den Dialog zwischen Ärzten und Patienten ihr Potenzial wirklich entfalten kann.

Weitere Informationen über das Krankheitsbild Brustkrebs, Therapiemöglichkeiten und wie die SBK Sie unterstützt, erhalten Sie hier.

Persönliche Kundenberatung

Von Mensch zu Mensch für Ihre Gesundheit.

Eine Krankenkasse soll persönlich und menschlich sein. Sie soll für Sie da sein und Leistungen bieten, die zu Ihnen passen. Und Sie möchten sichergehen, in den besten Händen zu sein, wenn es drauf ankommt. Erfahren Sie hier, was „persönlich“ bei der SBK heißt und warum das etwas ganz Besonderes ist.

Auch lesenswert

Familie

Alternativen zur Pille

Verhütung ohne Hormone: Eine Übersicht über alternative Verhütungsmethoden

0