Die Deutschen sind unsicher bei der Arztwahl

Eine aktuelle Umfrage* der Siemens-Betriebskrankenkasse zeigt: Fast zwei Drittel der Deutschen finden es wichtig, bei der Facharztsuche persönliche Unterstützung ihrer Krankenkasse einholen zu können.

Jeder Dritte würde sogar erwägen, die Krankenkasse für kostenfreie Unterstützung bei der Facharztsuche zu wechseln – wenn die sonstigen Konditionen ähnlich gut wären. Die Relevanz einer professionellen und persönlichen Beratung steigt. 

„Die wachsende Spezialisierung in den verschiedenen Fachrichtungen der Ärzte macht die Suche nach dem passenden Facharzt komplex. Das zeigt auch unsere aktuelle Umfrage“, erklärt Dr. Gabriele Gonschor, Fachexpertin für Beratungsangebote bei der SBK. 50 Prozent der Deutschen* denken, dass Fachärzte eines Fachgebiets, also beispielsweise alle Augenärzte oder Orthopäden, unterschiedlich gut qualifiziert sind. „Für Patienten ist es schwer, Zugang zu Informationen über geeignete Spezialisten zu bekommen. Zudem ist es für Laien eine große Herausforderung, diese fachlichen Informationen zu bewerten“, führt die Expertin aus.

Den Richtigen finden – Qualität der Suche ausschlaggebend

Die SBK setzt bei ihrem Angebot der persönlichen Facharzt- und Kliniksuche auf drei Qualitätskriterien: fachliche Qualifikation des Arztes, Empfehlungen von Kollegen und Patientenbewertungen. Dieser Dreiklang ist als Leistung einzigartig in der Branche.

Viele Versicherte nutzen bei der Suche nach dem passenden Arzt die Möglichkeit, sich eigenständig in verschiedenen Online-Portalen über Fachärzte zu informieren. „Online-Bewertungen bieten eine gute Orientierung. Allerdings liegt der Schwerpunkt meist auf subjektiven Erfahrungen oder anderen Faktoren, wie beispielsweise Dauer der Wartezeiten oder Freundlichkeit des Arztes. Neben den wichtigen zwischenmenschlichen Ansprüchen sollten bei der Suche nach dem passenden Spezialisten jedoch vor allem auch fachliche Kriterien eine Rolle spielen“, so Dr. Gabriele Gonschor. Daher stützt sich die Beratung bei der persönlichen Facharzt- und Kliniksuche vor allem auf die tatsächliche Qualifikation der Ärzte und ihre Spezialisierung. Außerdem beinhaltet die Datenbank rund 23.000 Empfehlungen von anderen Ärzten und Gesundheitsexperten, basierend auf ihren professionellen Erfahrungen. Anhand der Kombination all dieser Qualitätsdaten ermittelt die SBK die Ärzte für ihre Kunden, die individuell passen.

Über die persönliche Facharzt- und Kliniksuche

Um bei der Facharztsuche unkompliziert bedarfsorientierte Hilfe zu bekommen, wendet sich der Kunde telefonisch direkt an seinen persönlichen Kundenberater bei der SBK. „Wir bieten unseren Kunden, wenn möglich, immer mehrere Alternativen. Unsere Datenbank liefert aktuell Informationen zu rund 30.000 Fachärzten und über 3.700 Fachabteilungen von Kliniken sowie rund 460.000 Patientenbewertungen“, präzisiert die SBK-Expertin. Um die 1.200 Anfragen von Kunden zu geeigneten Fachärzten und Kliniken erreichen die SBK jeden Monat – Tendenz steigend. 

Laut der aktuellen Umfrage* der SBK finden es fast zwei Drittel der Deutschen wichtig, bei der Facharztsuche persönliche Unterstützung ihrer Krankenkasse einholen zu können. Jeder Dritte würde sogar erwägen, die Krankenkasse für kostenfreie Unterstützung bei der Facharztsuche zu wechseln – wenn die sonstigen Konditionen ähnlich gut wären.

„Die Relevanz einer professionellen und persönlichen Beratung steigt. Als Krankenkasse müssen wir auf diese Nachfrage reagieren und den Versicherten entsprechende Unterstützung zur Verfügung stellen. Wir haben diesen Bedarf schon vor langem erkannt und bieten unseren Kunden seit fast drei Jahren unseren Service der persönlichen Facharzt- und Kliniksuche an“, erklärt Dr. Gabriele Gonschor von der SBK. 

 

* Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2057 Personen zwischen dem 18.11.2016 und 21.11.2016 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. 

 

 

Dateien: