Verstehen Sie „Arzt“?

SBK bietet Orientierung: Mediziner richtig verstehen und als mündiger Patient entscheiden

Ob Hausarzt, Gynäkologe oder Orthopäde – oft bleiben nach dem Arztgespräch Fragezeichen in den Köpfen der Patienten. Grund sind häufig die zahlreichen Fachausdrücke, die sie wie ganz selbstverständlich benutzen. Schwierig nur, wenn man als Patient im Beratungsgespräch oder bei der Lektüre eines Befundes nur noch Bahnhof versteht. Das Nicht-Verstehen auf Patientenseite möchte die SBK nun zumindest im Kleinen beseitigen und übersetzt einige der wichtigste Fachbegriffe in Patienten-Deutsch.
Arzt-Deutsch: ein kleines Wörterbuch
Akutes Abdomen, Sinusitis oder Rhinitis – das klingt alles nach schrecklichen, unheilbaren Krankheiten. Eine Rhinitis-Diagnose muss einen jedoch nicht in Angst und Schrecken versetzen, denn es gibt mehr als nur ein Mittel gegen Schnupfen. Ähnlich verhält es sich bei Kopfschmerzen (Cephalgie) oder Hautausschlag (Effloreszenz).

Die SBK gibt einen kurzen Überblick, welche Begrifft sonst noch zu irritierten Gesichtern führen können.

Symptome, Krankheitsbilder und andere Begriffe:

Adipös Fettleibig
Chronischer Krankheitszustand, bei dem der Körper über das Normalmaß hinaus Fettgewebe ansammelt

Akutes Abdomen
Starker Schmerz im Bauchraum, der durch verschiedene Baucherkrankungen ausgelöst wird.

Appendizitis
Blinddarmentzündung

Arthrose
Gelenkverschleiß

Borreliose
Häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit

Botulismus
Schwere Lebensmittelvergiftung

Embolie
Verstopfung eines Blutgefäßes, mögliche Folgen: Atemnot, Schlaganfall, Herzinfarkt

Influenza
Grippe, Viruserkrankung: nicht zu verwechseln mit einer harmlosen Erkältung

Karzinom
Bösartige Neubildung: eine Gewebevermehrung in Form eines Tumors

Hämatom
Blauer Fleck

Hypertonie
Bluthochdruck

Melanom
Schwarzer Hautkrebs (bösartig): Risikofaktoren sind übermäßige Einwirkung von Sonnenstrahlen, angeborene Leberflecke

Thorax
Brustkorb: aus Brustwirbeln, Rippen und Brustbein gebildet

Rhinitis
Schnupfen

Sepsis
Blutvergiftung: eine Infektion bleibt nicht örtlich begrenzt, sondern breitet sich auf dem Blutweg im gesamten Körper aus

Sinusitis
Nasennebenhöhlenentzündung

Varizellen
Windpocken, sehr ansteckende Viruskrankheit, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Symptom: Hautausschlag, von dem am häufigsten Kleinkinder betroffen sind.


Häufige Behandlungsmethoden:

Abrasion
Ausschabung von Gewebe, häufig das der Gebärmutterschleimhaut. Es handelt sich um einen Routineeingriff, z.B. bei Blutungsstörungen

Biopsie
Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Körper

CT Abk. Computertomographie
Röntgenuntersuchung, die Bilder aus dem Körperinneren liefert

MRT Abk. Magnetresonanztomographie/ Kernspintomographie
detaillierte Darstellung von Organen und Geweben im Körperinneren ohne Röntgenstrahlung

Punktieren
Flüssigkeitsentnahme aus dem Körper mit einer dünnen Nadel

Sonographie
Ultraschalluntersuchung zur Darstellung von Organen wie Niere und Leber, Darstellung des Kindes während der Schwangerschaft

Für den Fall, dass an der ein oder anderen Stelle doch einmal Verwirrung herrscht, können sich SBK Kunden Rat über das SBK Gesundheitstelefon (Telefon 0800-0 725 725 700 0) holen.

 

 

Dateien: