2016-07 Individuelle Gesundheitsleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen – kurz IGeL – haben Hochkonjunktur. 82 Prozent der Versicherten kennen sie, jeder Zweite (52 Prozent), der sie angeboten bekommt, nimmt eine solche Selbstzahlerleistung auch in Anspruch. Das ergab eine Umfrage, die der IGeL-Monitor gestern in Berlin vorstellte. Drei Viertel der Patienten fühlen sich demnach nicht ausreichend über Schäden informiert. Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK sieht diese Entwicklung als alarmierend an. Sie empfiehlt: Für Kunden, die Fragen haben zum Umgang mit IGeL-Leistungen, sollte die Krankenkasse der erste Ansprechpartner sein.

Pressemitteilung der SBK: Erst informieren, dann unterschreiben

Kundeninformation der SBK

Artikel im SBK-Kundenmagazin: IGeL-Angebote prüfen

Artikel im SBK-Kundenmagazin: Kassenleistung oder nicht?