SBK-Gesundheitskarte

Mit der SBK-Gesundheitskarte nutzen Sie alle SBK-Leistungen ganz bequem.

Über Ihre SBK-Gesundheitskarte erhalten Sie alle SBK-Leistungen – in Arztpraxen, bei anerkannten Therapeutinnen und Therapeuten oder in Kliniken. Die SBK-Gesundheitskarte verfügt über einen verschlüsselten Chip. Auf der Gesundheitskarte sind lediglich allgemeine Daten wie Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Adresse und Versichertennummer hinterlegt. Sie können jedoch, wenn Sie ausdrücklich Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt Ihr Einverständnis dafür geben, auch Gesundheitsdaten auf der Karte speichern lassen oder selbst in der SBK-Patientenakte (ePA) speichern.

CAN-Nummer = Zugangsnummer

Darum ist ein Foto auf der Gesundheitskarte

Damit Ihre SBK-Gesundheitskarte besser vor Missbrauch geschützt ist, erhalten alle Versicherten ab dem vollendeten 15. Lebensjahr eine Karte mit Foto. Versicherte, die aus gesundheitlichen Gründen kein Foto einreichen können, bekommen eine Karte ohne Foto. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn sie pflegebedürftig und nicht mobil sind.

So laden Sie Ihr Foto hoch:

Ihr Foto für die SBK-Gesundheitskarte können Sie online hochladen. Diese Funktion finden Sie in Meine SBK. Dazu einfach hier registrieren. Sie möchten uns Ihr Foto lieber per Post zuschicken? Gerne sendet Ihnen Ihre persönliche Kundenberaterin oder Ihr persönlicher Kundenberater die entsprechende Antwortkarte zu. Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Fotoupload.

Kontaktloser Datenaustausch durch NFC-Technologie

Alle SBK-Gesundheitskarten sind mit NFC-Technologie ausgestattet. Mit dieser Karte ist der Datenaustausch kontaktlos möglich. Sie ist leicht erkennbar an dem Kontaktlos-Symbol und der sechsstelligen Nummer oben auf der Vorderseite. Die NFC-fähige SBK-Gesundheitskarte ist die Voraussetzung für die SBK-Patientenakte sowie die E-Rezept App.

Integrierte Europäische Krankenversicherungskarte

Auf der Rückseite der SBK-Gesundheitskarte ist die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) für das Ausland aufgedruckt. Damit haben Sie in den meisten europäischen Ländern eine Basisabsicherung. Für eine optimale Absicherung im Ausland empfehlen wir zusätzlich eine Auslandsreiseversicherung. Unsere Expertinnen und Experten von der SBK-Auslandsberatung beraten Sie gerne bei allen Fragen rund um Ihren Versicherungsschutz im Ausland.

Die EHIC gilt in folgenden Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien und Nordirland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Montenegro, Niederlande, Nordmazedonien, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern (südlicher Teil).

Rückseite SBK-Gesundheitskarte: Ihre EHIC

Hinweise zur Nutzung Ihrer SBK-Gesundheitskarte

Gültigkeit: Verwenden Sie bitte immer die SBK-Gesundheitskarte, die wir Ihnen zuletzt zugeschickt haben. Sobald Sie eine neue Gesundheitskarte erhalten haben, ist Ihre alte Karte nicht mehr gültig und wird gesperrt, und zwar unabhängig vom aufgedruckten Gültigkeitsdatum.

Ersatzbescheinigung: Sollte Ihre Gesundheitskarte einmal nicht funktionieren, können wir der Praxis ganz einfach eine Ersatzbescheinigung zukommen lassen. Diese Ersatzbescheinigung können Sie übrigens jederzeit auch selbst in Meine SBK herunterladen.

Neue Gesundheitskarte anfordern

Sie benötigen eine neue SBK-Gesundheitskarte? Bestellen Sie diese bequem in Meine SBK.

Zu Meine SBK

Digitalisierung

Fimo Health App

Besser leben mit chronischen Erkrankungen