SBK-Gesundheitskarte mit PIN/PUK

So bekommen Sie Zugang für zusätzliche Anwendungen.

Mit Ihrer SBK-Gesundheitskarte mit NFC-Technologie und dem Zugangscode PIN/PUK haben Sie die Möglichkeit, die SBK-Patientenakte und das elektronische Rezept zu nutzen. Ebenso können Sie Ihre Notfalldaten beziehungsweise einen elektronischen Medikationsplan auf Ihrer SBK-Gesundheitskarte speichern. Damit sichergestellt ist, dass nur Sie allein den Zugang zu diesen sensiblen Daten haben, ist eine Identifizierung erforderlich und vorgeschrieben.

PIN/PUK anfordern

Für die Beantragung Ihrer PIN/PUK benötigen Sie Folgendes:

  • Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltsgenehmigung mit Foto
  • SBK-Gesundheitskarte mit NFC-Technologie

Ihre SBK-Gesundheitskarte ist mit NFC-Technologie ausgestattet, wenn sie oben in der Mitte ein aufgedrucktes Kontaktlos-Symbol und eine sechsstellige Zahl aufweist (siehe Abbildung).

Wenn Sie noch keine SBK-Gesundheitskarte mit NFC-Technologie haben, können Sie diese einfach unter meine.sbk.org bestellen. Sobald Sie Ihre neue SBK-Gesundheitskarte erhalten haben, können Sie die PIN/PUK anfordern.

Für Ihre Identifizierung gibt es diese Möglichkeiten:

Ihre Identifizierung können Sie am schnellsten mit einer von uns bereit gestellten App durchführen. Die folgenden Schritte werden Sie bei der Online-Identifizierung durchlaufen:

  1. Aufruf der SBK-Identifizierungswebsite und Eingabe der Kennnummer Ihrer SBK-Gesundheitskarte.
  2. Download Identifzierungsapp.
  3. Identifizierung in der App: Ausweis und Gesundheitskarte abfotografieren sowie kurze Videoaufnahme von sich erstellen.
  4. Nach wenigen Minuten ist Ihre Identifizierung durchgeführt.

Sie erhalten die Fehlermeldung „Ungültige Kennung“? Dies könnte eine der folgenden Ursachen haben:

  • Es liegt ein Tippfehler vor.
  • Die eingegebene Kennnummer ist nicht von einer SBK-Gesundheitskarte mit NFC-Technologie. Mehr Informationen zur SBK-Gesundheitskarte mit NFC-Technologie finden Sie auf der Seite SBK-Gesundheitskarte.
  • Es handelt sich nicht um die Kennnummer Ihrer aktuellsten SBK-Gesundheitskarte.
  • Es wurde bereits eine PIN/PUK zur SBK-Gesundheitskarte mit dieser Kennnummer versandt.

Ihre Identifizierung können Sie vor Ort in Ihrer SBK-Geschäftsstelle vornehmen lassen. Dazu vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin mit Ihrer persönlichen Kundenberaterin oder mit Ihrem persönlichen Kundenberater. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie in der Kundenberater-Suche.

Bringen Sie zu Ihrem Termin bitte Ihren Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltstitel mit Ihrem Foto sowie Ihre aktuellste SBK-Gesundheitskarte mit.

Möchten Sie die SBK-Patientenakte-App (ePA) nutzen? Dann können Sie die Identifizierung auch in der ePA-App durchführen.Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite SBK-Patientenakte.

Nach erfolgreich durchgeführter Identifizierung wird Ihre PIN/PUK erstellt und innerhalb von 2 Wochen zu Ihnen per Post nach Hause geschickt. Nun können Sie die SBK-Patientenakte, das E-Rezept oder die zusätzlichen Funktionen auf Ihrer SBK-Gesundheitskarte nutzen.

Wichtiger Hinweis

Bitte bewahren Sie die PIN/PUK gut auf, denn es kann immer nur eine PIN/PUK zur SBK-Gesundheitskarte erstellt werden. Sollten Sie Ihre SBK-Gesundheitskarte oder die zugehörige PIN/PUK verlieren, brauchen Sie eine neue SBK-Gesundheitskarte mit dem neuen zugehörigen PIN/PUK. Ihre Identifizierung ist in diesem Fall erneut erforderlich.

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?