Starke Leistung für den Kunden: Der SBK-Vorstand

Für den SBK-Vorstand Dr. Hans Unterhuber und Dr. Gertrud Demmler steht bei allen Entscheidungen der Mensch im Vordergrund. Erstklassiger Service für den Kunden und ein positives Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter haben für die Vorstände oberste Priorität.

„Starke Leistung. Ganz persönlich“ lautet das Versprechen der SBK gegenüber ihren Kunden. Das Versprechen ist für alle Mitarbeiter eine Verpflichtung – besonders für den Vorstand. Denn er leitet die Geschicke der Krankenkasse und ist für das gesamte operative Geschäft und die Verwaltung zuständig.

Das oberste Managementgremium der SBK besteht aus zwei Mitgliedern, die vom Verwaltungsrat  gewählt wurden: Vorstandsvorsitzende Dr. Hans Unterhuber und Vorstand Dr. Gertrud Demmler. Sie vertreten die SBK in allen Angelegenheiten: Sie stellen den Haushaltsplan auf und veranlassen die jährliche Betriebs- und Rechnungsführung des gesamten Geschäftsbetriebs für das abgelaufene Geschäftsjahr. Der Vorstand ist außerdem dafür zuständig, Vereinbarungen und Verträge mit Lieferanten und – soweit gesetzlich möglich – Leistungserbringern der SBK abzuschließen.

Der Vorstand berichtet dem Verwaltungsrat regelmäßig über die Umsetzung von Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung, über die budgetäre Situation sowie die voraussichtliche Geschäftsentwicklung. Er legt dem Verwaltungsrat den Haushaltsplan sowie zur Entlastung auch die Jahresrechnung vor.

„Jeder SBK-Kunde soll das Gefühl haben, bei uns in jeder Lebenslage in guten Händen zu sein“, sagt Dr. Hans Unterhuber. „Wir versprechen unseren Kunden Sicherheit. Neben der finanziellen Absicherung durch eine Krankenversicherung ist für die SBK die kompetente Beratung im Krankheitsfall und ein persönliche Betreuung von Mensch zu Mensch besonders wichtig.“

Auch die Belange der Mitarbeiter hat der Vorstand immer im Blick: „Unsere Mitarbeiter sind unser Herzstück. Die SBK bietet Ihnen die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Lösungen selbst zu gestalten. Eine offene Atmosphäre, persönliche Entwicklung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf  sind zentral für das Arbeiten in der SBK“, betont Dr. Gertrud Demmler.

Lernen Sie den SBK-Vorstand kennen

Vorstandsvorsitzender der SBK

Dr. Hans Unterhuber ist seit April 2002 als Vorstandsvorsitzender der SBK tätig. Er ist verantwortlich für mehr als 1 Million Versicherte und über 1.500 Mitarbeiter. Unter seiner Führung hat sich die SBK als Qualitätsführer etabliert und ist heute „Deutschlands beliebteste gesetzliche Krankenkasse“ (Deutsches Institut für Service-Qualität DISQ).

Der promovierte Volkswirtschaftler wurde 1998 Mitglied des Vorstandes der SBK, bevor er 2002 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde. Er ist seit 1997 bei der SBK tätig und leitete zunächst den Bereich Strategie, Marketing und Controlling. Herr Unterhuber kam von der Siemens AG, wo er ab 1988 verschiedene Positionen bekleidete, u.a. war er Geschäftsführer bei der Ornet Data in Israel. Bevor er zu Siemens wechselte, arbeitete Herr Unterhuber als Projektleiter am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Universität der Bundeswehr in München sowie bei der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart.

Mitglied des Vorstandes der SBK

Seit April 2002 ist Dr. Gertrud Demmler Mitglied des Vorstandes der SBK. Zu ihren verantwortlichen Vorstandsressorts gehören Personal, Revision, Vertrags- und Versorgungsmanagement, gemeinsame Dienstleistungen, Privatkundenmanagement sowie die Regionen Ost, Nordwest und Südbayern.

Frau Demmler ist seit 1998 bei der SBK und war vor ihrer Berufung in den Vorstand zunächst verantwortlich für Geschäftsplanung und Strategie. Anschließend arbeitete sie als Regionalgeschäftsführerin für die Region Ost in Berlin. Vor ihrem Wechsel zur Kasse sammelte sie Erfahrungen im Gebiet der Krankenhausfinanzierung an der Universität der Bundeswehr in München, als Referentin für Sozialpolitik, Arbeitsmarktpolitik und Europa bei der Vereinigung der Arbeitgeberverbände in Bayern und als Projektleiterin eines Krankenversicherungsprojektes auf den Philippinen. Frau Demmler promovierte in Volkswirtschaft an der Universität der Bundeswehr in München.