Familienversicherung

Bei der SBK können Sie Ihre Familie beitragsfrei absichern.

Profitieren Sie von der Familienversicherung der SBK. Damit sind Ihre Angehörigen in der Krankenversicherung und in der Pflegeversicherung beitragsfrei versichert und genießen genauso wie Sie alle SBK-Vorteile. Informieren Sie sich hier, unter welchen Voraussetzungen die kostenfreie Familienversicherung für Ihre Angehörigen möglich ist.

Familienversicherung – Ihre SBK-Vorteile:

Antrag Familienversicherung

Den Antrag auf die kostenfreie Familienversicherung können Sie am einfachsten online ausfüllen in der Online-Geschäftsstelle Meine SBK .

Antrag auf Familienversicherung online

 

Alternativ können Sie den Antrag auch am Bildschirm ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an uns senden: SBK, 80227 München. Nutzen Sie dafür dieses Formular:

Antrag Familienversicherung PDF, 722 KB

Ausfüllhilfe Familienversicherung PDF, 486 KB

Familienfragebogen zur regelmäßigen Überprüfung der Voraussetzungen

Der Familienfragebogen dient der Überprüfung Ihrer bestehenden Familienversicherten. Diesen benötigen Sie nur, wenn wir Sie zur regelmäßigen Abfrage der Daten zur Familienversicherung auffordern. Die Zugangsdaten zum Fragebogen erhalten Sie in diesem Fall von uns zugesandt.

Familienfragebogen online

Wenn Sie Meine SBK nutzen, dann erscheint der Fragebogen dort, sobald eine Überprüfung ansteht.

Falls Sie Angehörige neu in Ihrer Familienversicherung mitversichern wollen, verwenden Sie bitte den Antrag Familienversicherung. 

 

Alles rund um die kostenfreie Familienversicherung bei der SBK

Antworten auf alle Fragen zur Familienversicherung finden Sie hier. 

Sie können folgende Angehörige kostenfrei mitversichern:

  • Ihren Ehepartner
  • Ihren Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz
  • Leibliche Kinder und Adoptivkinder bis zu einer bestimmten Altersgrenze (siehe Punkt "Welche Altersgrenzen gibt es?")
  • Kinder familienversicherter Kinder
  • Stief- und Enkelkinder, die in Ihrem Haushalt leben oder deren überwiegender Unterhalt von Ihnen getragen wird
  • Pflegekinder, sofern Sie die Pflege nicht beruflich ausüben

Kinder können bis zum 23. Geburtstag familienversichert sein. Eine Verlängerung bis zum 25. Geburtstag oder länger ist möglich, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Für die kostenfreie Mitversicherung von Ehe- oder eingetragenen Lebenspartnern gibt es keine Altersgrenzen.

Sie können Ihre Kinder unter folgenden Voraussetzungen kostenfrei versichern:

  • Bis zum 23.Geburtstag, wenn sie nicht erwerbstätig sind.
  • Bis zum 25. Geburtstag, wenn sie eine Schule besuchen, studieren oder eine Berufsausbildung, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr bzw. einen Jugendfreiwilligendienst ohne Arbeitsentgelt ableisten.
  • Über den 25. Geburtstag hinaus, wenn sich die Ausbildung des Kindes durch einen Wehr- oder Freiwilligendienst verzögert hat. Eine Verlängerung über den 25. Geburtstag hinaus ist für die gesamte Dienstdauer, maximal jedoch für 12 Monate möglich.
  • Ohne Altersbegrenzung, wenn Ihr Kind aufgrund einer Behinderung nicht selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann. Die Behinderung muss bereits während der Familienversicherung vorgelegen haben.

Zudem gibt es eineEinkommensgrenze für familienversicherte Angehörige. Mehr dazu erfahren Sie unter "Welche Einkommensgrenzen gibt es?"

Sie können Ihre Angehörigen kostenfrei in der Familienversicherung versichern, wenn dessen regelmäßiges Einkommen im Jahr nicht mehr als 470 € monatlich beträgt. Diese Einkommensgrenze gilt im Jahr 2021 und 2022 gleichermaßen.

Die Einkommensgrenze der Familienversicherung wird mit dem Gesamteinkommen Ihrer Angehörigen abgeglichen. Zum Gesamteinkommen zählen beispielsweise:

  • Bruttoentgelt aus Beschäftigung, inklusive aller zu erwartenden Einmalzahlungen wie zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld
  • Abfindungen (Entlassungsentschädigungen) wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
  • Arbeitsentgelt aus Werkstudentenbeschäftigung
  • Gewinn aus selbstständiger Tätigkeit
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen wie Zinsen, Dividenden usw.
  • Renten, auch Hinterbliebenen- und Auslandsrenten
  • Steuerpflichtige Unterhaltszahlungen

Steuerfreie Einnahmen, Elterngeld, Kindergeld, Wohngeld oder Beträge für Kindererziehungszeiten bei Renten werden nicht angerechnet für die Beurteilung, ob die Einkommensgrenze für die Familienversicherung überschritten wird. Bei der Einkommensermittlung können pro Kalenderjahr die geltenden Werbungskosten (individuell oder pauschal) abgezogen werden.

Nicht regelmäßig erzieltes Einkommen bleibt ebenfalls unberücksichtigt. Das kann zum Beispiel eine von vornherein auf nicht mehr als drei Monate bzw. 70 Arbeitstage befristete (kurzfristige) Beschäftigung sein. Die Höhe des Einkommens spielt in diesem Fall für die Familienversicherung keine Rolle.

Für die kostenfreie Familienversicherung gibt es bei bestimmten Konstellationen Beschränkungen.

Neben den Einkommens- und Altersgrenzen für Ihre Angehörigen gibt es noch weitere Voraussetzungen. Die kostenfreie Familienversicherung ist nur dann möglich, wenn der Angehörige sich überwiegend in Deutschland aufhält und

  • nicht selbst Mitglied einer Kranken- und Pflegekasse ist oder
  • nicht hauptberuflich selbstständig tätig ist oder
  • nicht als Beschäftigter (z. B. Arbeitnehmer oder Beamter) versicherungsfrei ist oder
  • nicht von der Krankenversicherungspflicht befreit wurde.

Ihre gemeinsamen Kinder können kostenfrei mitversichert werden, wenn

  • Ihr Ehe- oder Lebenspartner (mit eingetragener Lebenspartnerschaft) nicht gesetzlich krankenversichert ist und das regelmäßige, monatliche Einkommen im Jahr den Betrag von 5.362,50 € (2021 und 2022) nicht übersteigt oder
  • Ihr eigenes Einkommen höher ist als das des nicht gesetzlich krankenversicherten Ehe- oder Lebenspartners.

Für die kostenfreie Familienversicherung Ihrer Angehörigen benötigen wir von Ihnen einen schriftlichen Antrag. Den Antrag finden Sie am Anfang dieser Website oder in der Online-Geschäftsstelle Meine SBK. Ihr persönlicher Kundenberater unterstützt Sie gerne, wenn Sie Fragen beim Ausfüllen haben.

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Voraussetzungen für die Familienversicherung regelmäßig zu überprüfen. Die Angaben sind grundsätzlich jährlich erforderlich, bei Kindern unter 15 Jahren, deren Eltern gesetzlich krankenversichert sind bzw. bei Ehe- oder Lebenspartnern nach Erreichen der Altersgrenze für die Regelaltersrente nur alle drei Jahre.

Auch wenn sich die Verhältnisse nicht oder nur wenig ändern, benötigen wir von Ihnen aktuelle und vollständige Angaben. Bitte übermitteln Sie uns daher die regelmäßige Abfrage, die Sie von uns bekommen, zeitnah zurück. Denn sollten wir keine aktuellen Angaben von Ihnen bekommen, sind wir aufgrund gesetzlicher Regelungen leider gezwungen, die kostenfreie Familienversicherung zu beenden. Ihre Angehörigen müssten sich in diesem Fall beitragspflichtig selbst versichern.

Bitte teilen Sie uns alle Änderungen mit, die sich beispielsweise auf die Ausbildung, das Einkommen, die Versicherung oder den Familienstand Ihrer Angehörigen beziehen. Anhand dieser Angaben können wir für Sie prüfen, ob eine kostenfreie Familienversicherung weiterhin möglich ist.

Die kostenfreie Familienversicherung endet, wenn die Alters- oder Einkommensgrenzen überschritten werden oder die sonstigen Voraussetzungen wegfallen. Beginnt eine eigene Krankenversicherung für Ihren Angehörigen, z.B. durch Aufnahme einer Beschäftigung, dann ist die Familienversicherung nicht mehr notwendig. Die Versicherung des Angehörigen kann aber weiterhin bei der SBK fortgesetzt werden. Sprechen Sie dazu einfach mit Ihrem persönlichen Kundenberater, er berät Sie gerne.

Ja, wir brauchen Ihre Angaben, auch wenn Ihre eigene SBK-Mitgliedschaft beendet ist. Die Prüfung der Familienversicherung erfolgt rückwirkend und bezieht sich immer auf den Zeitraum seit der letzten Überprüfung.

Die Angaben zur Krankenversicherung Ihres Ehe- oder Lebenspartners (eingetragene Lebenspartnerschaft) benötigen wir bei der Versicherung von Kindern immer. So kann unter bestimmten Voraussetzungen die Mitversicherung von Kindern nicht mehr möglich sein, wenn für den Ehe- oder Lebenspartner eine private Krankenversicherung besteht. Geben Sie bitte daher die Daten zu Ihrem Ehe- oder Lebenspartner und zu seiner Krankenversicherung vollständig an.

Grundsätzlich kann die Familienversicherung bei der SBK weiterhin bestehen bleiben, sofern die Einkommens- und Altersgrenzen Ihres Kindes für die Familienversicherung nicht überschritten werden. Zudem hängt die Weiterführung der Familienversicherung auch davon ab, ob möglicherweise aufgrund des Freiwilligendienstes in dem betreffenden Land ein eigener Versicherungsschutz besteht. Bitte sprechen Sie dazu mit Ihrem persönlichen Kundenberater.

Die kostenfreie Familienversicherung Ihres Kindes endet dann, wenn es eine Ausbildung beginnt oder sich als Student ab 25 Jahren selbst versichern muss. In diesem Fall kann sich Ihr Kind direkt zu den Möglichkeiten der Weiterversicherung bei uns auf folgenden Seiten informieren:

Ihr persönlicher Kundenberater steht Ihnen für eine individuelle Beratung zur Verfügung.

Echte Unterstützung für Eltern

Mit zahlreichen Extra-Leistungen zur Vorsorge und besonderen Services begleiten wir Sie durch den Familienalltag - damit sich Ihr Kind optimal entwickelt und gesund aufwächst.

Zum Leistungsbereich Schwangerschaft und Familie

Zur Krankenversicherung in der Elternzeit

Familienversicherung online

Wenn Ihre Angehörigen bereits kostenfrei bei der SBK mitversichert sind, können Sie uns die notwendigen Angaben ganz einfach regelmäßig online zur Verfügung stellen. Hier beantworten wir Ihre Fragen zu diesem Thema.

Diese Vorteile haben Sie, wenn Sie den Familienfragebogen online nutzen:

  • Der Familienfragebogen online ist bereits mit Ihren und den persönlichen Daten Ihrer familienversicherten Angehörigen vorausgefüllt. Sie brauchen nur noch die fehlenden Angaben zu aktualisieren oder zu ergänzen. So sparen Sie Zeit beim Ausfüllen.
  • Anlagen und Bescheinigungen können Sie ganz einfach hochladen. Sie brauchen keine Dokumente nachzureichen.
  • Der Familienfragebogen online muss nicht ausgedruckt und unterschrieben werden. Sie können die Datei einfach speichern.
  • Sie übermitteln die Daten über eine gesicherte Verbindung online an uns. So sparen Sie das Porto und den Weg zum Postkasten.

Den Online-Antrag benötigen Sie, um Ihre Angehörigen neu in die Familienversicherung aufzunehmen. Dazu müssen Sie den Antrag online ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben an uns senden. Dieser steht Ihnen auf dieser Website oder auch als Nutzer der Online-Geschäftsstelle Meine SBK zur Verfügung.

Der Online-Familienfragebogen ist dazu da, die Daten bereits bestehender Familienversicherter zu aktualisieren und zu überprüfen. Wir teilen Ihnen mit, sobald wir wieder eine Abfrage der Daten zur Familienversicherung von Ihnen benötigen. Automatisch erhalten Sie von uns ebenfalls ein Einmal-Passwort zugesandt, über das Sie auf der Seite familienversicherung.sbk.org alle benötigten Angaben online machen können. 

Das Einmal-Passwort für die Seite familienversicherung.sbk.org ist gültig, solange Sie die Eingabe bzw. Aktualisierung der Daten noch nicht abgeschlossen haben. Es verliert seine Gültigkeit, sobald Sie die Daten an die SBK übermittelt haben. Sie können allerdings jederzeit die Bearbeitung des Familienfragebogens unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellen. Bitte nutzen Sie deshalb die Möglichkeit des Zwischenspeicherns, wenn zum Beispiel noch nicht alle Unterlagen vollständig sind.

Aktualisieren Sie die Seite in Ihrem Internetbrowser mit der Taste F5 (bei Standardbelegung der Tastatur). Das Wartungsfenster sollte dann nicht mehr erscheinen. Hintergrund ist, dass die Wartungsseite offensichtlich noch im Cache Ihres Internetbrowsers gespeichert war. Dieser Cache wird durch die Aktualisierung der Seite gelöscht und die aktuelle Seite wird wieder angezeigt.

Wir beraten Sie gerne

Haben Sie noch Fragen zur Familienversicherung? Ihr persönlicher Kundenberater hilft Ihnen gerne weiter.

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?