Sommer, Sonne, Spaß... und Sport

Tipps abseits vom Joggen und Radfahren

Kaum sind im Frühling die ersten Sonnenstrahlen zu sehen, zieht es wieder viele Jogger, Nordic Walker und Radfahrer nach draußen. Doch auch abseits der klassischen Sportarten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich fit zu halten und dabei jede Menge Spaß zu haben. Wie wäre es denn mal mit diesen besonderen Aktivitäten im Freien?

Fitnessparcours

Die Trimm-dich-Pfade sind zurück – und werden heute Fitnessparcours oder Erwachsenenspielplätze genannt. Sie sind mitten in der Stadt zu finden, ideal für Einsteiger und auch mit einem Spaziergang oder Lauf kombinierbar. Im Vordergrund stehen der Spaß an der Bewegung, die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und die Verbesserung der Kondition.

Sport im Stadtpark

Sie trainieren lieber in der Gemeinschaft? Dann können Sie nach Sport-im-Park- oder Fit-im-Park-Angeboten Ausschau halten. Denn viele größere Städte und Gemeinden bieten in den Sommermonaten kostenlose Fitnessprogramme oder auch Yoga und Qigong an: Qigong, eine langsame und fließende Bewegungsform, hat in China ihren Ursprung und eignet sich besonders für Menschen, die meditative und bewusste Bewegung lieben.

Hochseilgärten

Wer hoch hinaus möchte, ist mit den immer zahlreicher werdenden Hochseilgärten bestens beraten. Hochseilgärten bieten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade an, sodass sich auch Anfänger sicher und in Ruhe mit der Höhe vertraut machen können. Diese Freizeitaktivität sorgt für eine neue Körperwahrnehmung, einen Perspektivwechsel und die Überwindung eigener Grenzen.

Slacklining

Zwei Bäume und ein Gurt – das sind die Zutaten für eine ruhige und konzentrierte Bewegungsart im Freien: das Slacklining. Das Balancieren auf dem Gurt ist für Anfänger eine Herausforderung, der Erfolg stellt sich aber meist schnell ein. Das Slacklining schult den Gleichgewichtssinn und stärkt die Rumpfmuskulatur. Auch ein gleichmäßiges und ruhiges Atmen lässt sich hierbei wunderbar üben.

Stand-up-Paddling

Seit einigen Jahren im Trend: Stand-up- Paddling. Das schwimmende Board und das dazugehörige lange Paddel können an vielen Binnengewässern stundenweise geliehen werden. Der Gleichgewichtssinn und die stützende Muskulatur entlang der Wirbelsäule sind hier besonders gefordert. Wer sich Zeit nimmt und sein eigenes Tempo findet, genießt schon bald das ruhige Dahingleiten auf dem Wasser.

Sie möchten weitere Trendsportarten kennenlernen? Was es mit Piloxing und Bodyweight-Training auf sich hat, erfahren Sie hier: sbk.org/trendsport