• SBK-Arbeitgebertelefon

    0800 072 572 599 99

    gebührenfrei

  • Jetzt Ihren persönlichen

    Kundenberater finden

    Ich bin für Sie da

Beitragsrecht in der GKV

Die Beiträge zur Krankenversicherung werden seit dem 1. Januar 2019 wieder vollständig zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen.

Vom 1. Juli 2005 bis 31. Dezember 2018 war die hälftige Beitragsverteilung für Beiträge aus dem Arbeitsentgelt und aus gesetzlicher Rente aufgehoben worden. Erst wurde ein Sonderbeitrag, später ein einkommensunabhängiger Zusatzbeitrag  eingeführt, der durch die Mitglieder der Krankenkassen allein zu tragen war.

Seit 1. Januar 2019 werden die Beiträge zur Krankenversicherung wieder je zur Hälfte von Arbeitgeber und Beschäftigten getragen. Der bisherige Zusatzbeitrag wird ebenfalls paritätisch finanziert.

Arbeitgeber-Beitragssatz festgeschrieben

Seit 01.01.2015 wurden die Beitragssätze der Gesetzlichen Krankenversicherung für alle gesetzlichen Krankenkassen einheitlich festgelegt:

Zusatzbeitragssatz

Kommt eine Krankenkasse mit den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nicht aus, kann sie einen einkommensabhängigen Zusatzbeitragssatz bestimmen. Dieser kassenindividuelle Zusatzbeitragssatz ist als fester Prozentsatz der beitragspflichtigen Einnahmen jedes Mitglieds zu erheben.

„Bleiben Sie auf dem Laufenden.“ – mit unserem kostenfreien Newsletter für Arbeitgeber werden Sie regelmäßig über Neuerungen aus dem Sozialversicherungs-, Steuer- und Arbeitsrecht sowie dem Personalwesen informiert. Natürlich berichten wir auch über die Angebote der SBK für Sie und Ihre Mitarbeiter und geben Ihnen Tipps rund um Gesundheit am Arbeitsplatz. Interessiert? Dann melden Sie sich einfach und unverbindlich an.Hier geht's zur Anmeldung
Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?