Schwangere Arbeitnehmerinnen

Alles rund um die Mutterschaft im Betrieb.

Der Mutterschutz ist eine der historischen Errungenschaften unseres Sozialstaates. Er stellt sicher, dass Frauen, die in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, in der Zeit vor und nach der Geburt nicht überfordert werden. Der Mutterschutz schützt die Gesundheit der schwangeren und stillenden Frau und ihres Kindes und ermöglicht ihr die Fortführung ihrer Erwerbstätigkeit, soweit dies verantwortbar ist.

Zudem soll der Mutterschutz insgesamt Benachteiligungen während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit verhindern. Aber auch die Themen Kündigungsschutz und Gefährdungsbeurteilung sollten Arbeitgeber auf dem Schirm haben.

Ausführliche Informationen zum Mutterschutz finden Sie auch auf der Homepage vom Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend. Dort wurde ein praktischer Arbeitgeberleitfaden zum Mutterschutz veröffentlicht.

Damit Sie immer an alles denken und den Überblick behalten, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen übersichtlich als Checkliste zum Download zusammengestellt.

Checkliste Schwangere Arbeitnehmerinnen PDF, 438 KB

Corona-Pandemie: Informationen zum Arbeitsschutz für Schwangere und Stillende

Viele Arbeitgeber sind unsicher, ob besondere Schutzmaßnahmen zu ergreifen sind. Aber auch Schwangere und Stillende fragen sich, ob das Coronavirus eine besondere Gefahr für sie oder ihr Kind darstellt. Um Sie zu unterstützen haben wir Ihnen die Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie weiterführend Links auf unserer Seite Corona-FAQ zusammengestellt.

"Alles rund um die Mutterschaft im Betrieb.“

Fühlen Sie sich durch die Inhalte gut informiert?