Profil

Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK ist eine der größten Betriebskrankenkassen Deutschlands und gehört zu den 20 größten gesetzlichen Krankenkassen.

Die SBK in Zahlen:

  • Gründung: 1908
  • Rechtsform: Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung
  • Vorstand: Dr. Hans Unterhuber (Vorsitzender), Dr. Gertrud Demmler
  • Verwaltungsratsvorsitzende: Dr. Bettina Muttelsee-Schön (HR, Siemens AG), Bruno Wägner (Betriebsratsvorsitzender, Siemens AG)
  • Versicherte: 1.048.095, davon 777.974 zahlende Mitglieder
  • Mitarbeiter: 1.554, davon 191 Auszubildende
  • Standorte: 104 Geschäftsstellen bundesweit
  • Etat 2015: 2,8 Milliarden €
  • Beitragssatz 2016: 15,9 %
  • Verwaltungskosten: 131 € pro Versicherten p. a. (GKV-Durchschnitt: 146,– €)

Alle Angaben (außer Beitragssatz): Stand 31.12.2015

  • 238.600 Kunden mussten 2015 ins Krankenhaus und konnten sich dabei auf die SBK verlassen.
  • Die SBK hat 421.600 Kunden mit Heil- und Hilfsmitteln versorgt.
  • In 12.200 Fällen bekamen SBK-Mitglieder Unterstützung durch häusliche Krankenpflege.
  • 31.600 pflegebedürftige Menschen wurden von der SBK betreut.
  • Knapp 35.300 Kunden erhielten Krankengeld und konnten sich so aufs Gesundwerden konzentrieren.
  • Mit dem Bonusprogramm motivierte die SBK 212.400 Mitglieder zu mehr Vorsorge.

  • 1.554 Mitarbeiter und 191 Auszubildende kümmern sich persönlich um die SBK-Kunden.
  • Etwa 3,28 Millionen Briefe zeigen die enge Verbindung der SBK zu ihren Versicherten.
  • 2,86 Millionen eingegangene Anrufe bringen die SBK mit ihren Kunden in Kontakt.
  • Die Arbeitgeber-Experten betreuten 152.300 Firmenkunden mit 2,03 Millionen Meldungen.

Auszeichnungen

Die SBK hat für ihren Service, ihre Leistungen, ihre finanzielle Stärke und als Arbeitgeber zahlreiche Auszeichnungen erhalten.