B. Susanna Zsoter

B. Susanna Zsoter

Mit 28 Jahren erhält B. Susanna Zsoter im Oktober 2015 die Diagnose Darmkrebs. „Zunächst tumorfrei operiert, zog ich nur zwei Monate später zum ersten Mal auf der Palliativstation ein.“

Doch die junge Frau lässt sich nicht unterkriegen, nimmt ihr Leben in die Hand. Ist sie bei Wanderungen zunächst noch auf den Rollstuhl angewiesen, läuft sie 2018 aus eigener Kraft 240 km auf dem Jakobsweg.

Möglich macht dies eine spezielle Immuntherapie, die bei Zsoter, eigentlich palliative Darmkrebspatientin, anschlägt – nachdem alle klassischen Therapieoptionen ausgeschöpft sind. „Ich habe gelernt, dankbar zu sein, denn nichts ist selbstverständlich.“

Als „Krebskriegerin“ macht sie ihre Geschichte öffentlich. Sie beginnt, Aufklärungsarbeit zu leisten und anderen Betroffenen mit ihrer Geschichte Mut zu machen. Auf ihrem Blog und in den sozialen Medien lässt B. Susanna Zsoter Menschen an ihrem Schicksal teilhaben, gibt Tipps und Antworten, macht auf Vorsorgemöglichkeiten aufmerksam. Mit dem Verein „Health Hackers e.V.“ entwickelt sie aktuell eine App, die es Patienten ermöglichen soll, ihre Erkrankung „smart zu verwalten“, damit sie sich ganz auf ihre Genesung konzentrieren können. Mit ihrem Herzensprojekt „Cancer Unites“ hat sie, gemeinsam mit anderen Krebspatienten, ein Netzwerk von Betroffenen für Betroffene geschaffen.  

B. Susanna Zsoter: „Der Krebs wird vielleicht darüber entscheiden, wie lang mein Leben dauert, aber sicherlich nicht darüber, wie schön es ist!“