Mutter-/Vater-Kind-Kur

Bei einer Mutter- oder Vater-Kind-Kur neue Kraft für den Alltag schöpfen

Die stationäre Mutter-/Vater-Kind-Kur (auch Eltern-Kind-Kur) ist eine gute Möglichkeit, die Hektik des Alltags für einige Wochen hinter sich zu lassen. Sie gibt Ihnen außerdem neue Impulse für Ihren Familienalltag und versorgt Sie mit Tipps, wie Sie mit bestehenden Erkrankungen besser umgehen. Zudem zeigt sie Ihnen, wie Sie Ihren Alltag danach wieder besser bewältigen.

Für eine Eltern-Kind-Kur gibt es folgende Voraussetzungen:

  • In den letzten vier Jahren haben Sie keine stationäre Mutter-/Vater-Kind-Kur in Anspruch genommen.
  • Ihnen und Ihrem Kind fällt es nicht schwer, sich zeitweise voneinander zu trennen. Der Hintergrund hierfür ist, dass Ihr Kind eine spezielle Kinderbetreuung während der Kur bekommt.

Mutter-/Vater-Kind-Kuren dauern in der Regel drei Wochen und finden in speziellen Kurkliniken statt.

Mutter-/Vater-Kind-Kur – Ihre SBK-Vorteile:

So bekommen Sie eine Mutter-/Vater-Kind-Kur:

Um Ihre Mutter-/Vater-Kind-Kur möglichst schnell starten zu können, setzen Sie sich bitte mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung. Wenn er Ihnen eine Mutter-/Vater-Kind-Kur empfiehlt, schickt Ihnen Ihr persönlicher Kundenberater gerne die nötigen Antragsformulare zu. Diese füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt aus und senden sie direkt an die SBK, 80227 München. Sobald uns Ihre Unterlagen vorliegen, werden sie von uns geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung übernehmen wir die vollen Kosten Ihrer stationären Mutter-/Vater-Kind-Kur sowie die Fahrtkosten. Für Sie fallen außer einer gesetzlichen Zuzahlung von 10 Euro pro Tag keine Kosten an.

Wenn bei Ihnen oder Ihrem Kind eine chronische Erkrankung oder eine andere schwere Krankheit vorliegt, kann eine Rehabilitation über die Rentenversicherung oder eine Kinderrehabilitation sinnvoll sein. Gerne berät Sie dazu Ihr persönlicher Kundenberater.

Mehr zum Thema: