Psychotherapie

Psychotherapie ist die Behandlung von psychischen Erkrankungen und Problemen.

Wenn der Körper krank ist, gehen wir zum Arzt. Aber was tun, wenn die Seele krank ist? Bei psychischen Problemen kann eine Psychotherapie ein sinnvoller Ausweg sein. Die SBK unterstützt Sie bei der Suche nach einem geeigneten Therapeuten und übernimmt die Kosten für alle anerkannten Methoden der Psychotherapie. Damit Sie sich vollständig darauf konzentrieren können, mehr Lebensqualität und Lebensfreude zurückzugewinnen.

Eine Psychotherapie kann bei folgenden Erkrankungen und Problemen angezeigt sein:

  • Ängste
  • Depressionen
  • Neurosen
  • Borderline-Syndrom
  • Psychosen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Burnout-Syndrom
  • Therapie von Traumata
  • Essstörungen
  • Suchtprobleme

Es gibt aber noch andere Erkrankungen und Probleme, bei denen eine Psychotherapie weiterhelfen kann. Wie genau eine Behandlung aussehen soll, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten besprechen. Auch die Psychologische Beratung der SBK kann hier unterstützen.

Psychotherapie - Ihre SBK-Vorteile:

  • Wir übernehmen die Kosten für eine notwendige psychotherapeutische Behandlung, sofern der gewählte Psychotherapeut oder psychotherapeutisch tätige Arzt über eine Kassenzulassung verfügt.
  • Die Kosten werden direkt mit uns abgerechnet.
  • Durch die psychotherapeutische Sprechstunde erhalten Sie schnell Unterstützung und eine individuelle Beratung. Termine vermitteln die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigung
  • Unsere Psychologische Beratung berät Sie im Vorfeld über eine Therapie und mögliche Alternativen.

Was muss ich tun, um eine Psychotherapie beginnen zu können?

Die SBK kann die Kosten für eine Psychotherapie nur dann übernehmen, wenn der Psychotherapeut zugelassen ist bzw. wenn dieser über die Versichertenkarte abrechnen kann. Grundsätzlich sind das folgende Anbieter:

  • Ärztliche Psychotherapeuten
  • Psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeuten

Welche Art der Therapie übernimmt die SBK?

Entscheidet man sich für eine Psychotherapie, ist es auch sinnvoll sich mit der Frage auseinanderzusetzen, welche Art der Therapie die geeignete ist. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Therapieformen, bei denen die SBK die Kosten übernehmen kann:

  • Verhaltenstherapie
  • analytische Psychotherapie
  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Wie beantrage ich eine Psychotherapie?

Vor Beantragung einer Psychotherapie muss geklärt werden, ob Behandlungsbedarf besteht und wenn ja, welche Versorgung benötigt wird. Dazu dient die psychologische Sprechstunde. Einen Termin erhalten Sie über die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigung oder über Ihren persönlichen Kundenberater.

Sollte in der Sprechstunde festgestellt werden, dass bei Ihnen ein Behandlungsbedarf besteht, folgen Probegespräche, die sogenannten probatorischen Sitzungen. Hierbei prüfen Patient und Therapeut, ob die „Chemie“ zwischen ihnen stimmt und eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut werden kann. Vor jeder Therapie ist die Inanspruchnahme von mindestens zwei probatorischen Sitzungen verpflichtend.
Entscheidet sich Patient und Therapeut für eine Psychotherapie, wird bei der SBK ein Antrag gestellt. Bei Langzeittherapien bezieht die SBK einen qualifizierten Gutachter mit ein.


Weitere Informationen zur Psychotherapie: